Di., 20.08.2019

Ungewöhnlicher Verkehrsunfall bei Bad Wünnenberg hat juristisches Nachspiel Polizei findet Drogen in Unfallauto

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bad Wünnenberg (WB). Bei einem Alleinunfall auf der B 480 ist am frühen Dienstagmorgen ein Autofahrer leicht verletzt worden. Für Polizei und Rettungskräfte ein dennoch ungewöhnlicher Fall, denn im Auto des Verunglückten wurden mehrere Tütchen Drogen gefunden, und ein mutmaßlich weiterer Verletzter ist verschwunden.

Ein Autofahrer (49) war gegen 3.40 Uhr auf der B 480 in Richtung Alme unterwegs. Etwa in Höhe des Nettetalwegs sah er die Rückleuchten eines Autos durch ein Gebüsch im Wald. Der Zeuge stoppte und entdeckte einen verunglückten Opel Corsa, der von der Straße abgekommen war, durch das Gebüsch in den Wald gerollt und vor einem Baum zum Stillstand gekommen war. Am Steuer des Autos saß ein 38-jähriger Mann. Nach Angaben des Fahrers war der Unfall schon vor etwa 30 Minuten passiert.

Der mutmaßlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende Mann wurde von den alarmierten Rettungskräften wegen des Verdachts einer schwereren Verletzung durch die Heckklappe des Opels aus dem Auto befreit. Mit einem Rettungswagen wurde der Mann in ein Krankenhaus nach Brilon gebracht und dort ambulant behandelt.

Im Auto wurde eine blutverschmierte Brille entdeckt, die jedoch nicht dem Fahrer gehörte. Da nicht auszuschließen war, dass eine weitere Person verletzt worden war, suchten Polizei und Rettungskräfte das Umfeld ab. Zudem wurde ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Ein weiterer Verletzter konnte nicht entdeckt werden. Wem die Brille gehört, ist bislang nicht geklärt. Die Polizei fand im Auto zudem mehrere Tütchen mit Marihuana und Utensilien für den Drogenverkauf. Die Beweismittel stellten die Beamten sicher. Darüber hinaus wurden das Auto und der Führerschein des Fahrers beschlagnahmt. Dem 38-Jährigen wurden Blutproben entnommen.

Während der Unfallaufnahme war die B 480 zeitweise komplett gesperrt. Die Maßnahmen der Polizei endeten gegen 5.45 Uhr. Wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung durch Fahren unter Drogen- und Alkoholwirkung sowie des Verdachts des Drogenhandels laufen jetzt Strafanzeigen gegen den Corsafahrer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6861728?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F