Lkw mit Anhänger kippt zum Teil auf die Fahrbahn
A44 für mehrere Stunden gesperrt

Bad Wünnenberg (WB). Zu einem Verkehrsunfall sind die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren und der Rettungsdienst am Freitagnachmittag um 16.23 Uhr auf die Autobahn 44 alarmiert worden. Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau war in Fahrtrichtung Kassel ein Lkw mit Anhänger, der mit Granulat beladen war, mit der Leitplanke kollidiert.

Samstag, 15.08.2020, 14:26 Uhr aktualisiert: 15.08.2020, 14:28 Uhr
Der Anhänger stürzte um und der Gliederzug kam teilweise auf beiden Fahrbahnen zum Stehen. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg
Der Anhänger stürzte um und der Gliederzug kam teilweise auf beiden Fahrbahnen zum Stehen. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

Daraufhin stürzte der Anhänger um und der Gliederzug kam teilweise auf beiden Fahrbahnen zum Stehen. Der 51-jährige Fahrer einer tschechischen Firma und seine 20-jährige Beifahrerin wurden notärztlich untersucht. Sie blieben unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst und kontrollierte die Ladung auf Gefahrgut. Es bestand jedoch keine Gefahr. Die A44 musste in Fahrtrichtung Kassel für fünfeinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Der Verkehr staute sich teilweise bis zu einer Länge von zehn Kilometer.

Vor Ort waren 10 Einsatzkräfte unter der Leitung von Jörg Stratmann mit Tanklöschfahrzeug und Gerätewagen, ein Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7536236?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F
Ziehen Waldbesetzer bald ab?
„Wanderstock statt Zuckerschock“: Mit griffigen Sprüchen auf Plakaten protestieren die Waldbesetzer in Halle.
Nachrichten-Ticker