Mi., 15.05.2019

Arbeitsunfall in Borchen – 44-Jähriger schwer verletzt Mann stürzt aus neun Metern in die Tiefe

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Borchen (WB). Bei einem Arbeitsunfall in einer Firma in der Robert-Bosch-Straße in Borchen stürzte ein Mann von einer Arbeitsbühne und wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, bediente am Dienstag um 15.25 Uhr ein Mitarbeiter einen Brückenkran mittels einer Fernbedienung. Der Kran fuhr über die deckenhohen Laufschienen vom Außenbereich in den Innenbereich einer Lagerhalle. In der Halle kollidierte der Kran mit einer Arbeitsbühne, auf der sich ein 44-jähriger Mann aufhielt.

Die auf etwa neun Meter ausgefahrene Arbeitsbühne kippte um und der Arbeiter stürzte aus dem Arbeitskorb. Er zog sich schwerste Verletzungen zu. Rettungsdienst und Notarzt wurden alarmiert.

Weil Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber an. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus nach Bielefeld geflogen. Er ist außer Lebensgefahr. Die Polizei schaltete das Amt für Arbeitsschutz in Detmold ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6614502?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F