So., 11.08.2019

50-jähriger Versicherungsfachwirt regiert mit seiner Ehefrau Silvia Martin Amedick ist König in Dörenhagen

Martin Amedick ist der neue König in Dörenhagen.

Martin Amedick ist der neue König in Dörenhagen. Foto: F.-J. Hinkerohe

Borchen-Dörenhagen (WB). Die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Dörenhagen hat seit Samstag einen neuen König: Nach dem Ringen um die Insignien schoss Martin Amedick bereits um 17.30 Uhr mit dem 136. Schuss die Überreste des Vogels aus dem Kugelfang. Somit regiert der 50-jährige Versicherungsfachwirt zusammen mit seiner Ehefrau Silvia Amedick, die er zu seiner Königin erkor.

Vor dem Antreten zum Abholen des Königs hatten bereits die Jungschützen ihren neuen König und die entsprechenden Prinzen ermittelt. Das Zepter wurde mit dem 4. Schuss von Max Sander abgeschossen, den Apfel sicherte sich Jonas Düchting mit dem 6. Schuss und neuer Jungschützen-Kronprinz wurde mit dem 10. Schuss Luis Lappe. Bierfasskönig der Jungschützen wurde Sven Voss mit dem 11. Schuss. Neuer Jungschützenkönig wurde Tobias Amedick mit dem 34. Schuss.

Anschließend begann das Vogelschießen der Bruderschaft. Schon nach dem 24. Schuss, abgegeben von Julian Voss, fiel der Apfel des Holzvogels. Die Krone wurde mit dem 34. Schuss von Alexander Ohms abgeschossen und neuer Zepterprinz ist nach dem 59. Schuss Ehrenoberst Hans-Josef Ohms. Das Schützenfest wird am kommenden Wochenende, 17. bis 19. August, gefeiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6841278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F