So., 13.10.2019

Führerschein sichergestellt und Strafverfahren eingeleitet Alkoholeinfluss und Handynutzung führen zu Verkehrsunfall

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Borchen (WB). Auf dem Stadtweg in Borchen hat sich am Samstagmittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein hoher Sachschaden entstanden ist.

Ein 37-jähriger Mann aus Borchen befuhr nach Angaben der Polizei gegen 12.30 Uhr mit seinem VW CC den abschüssigen Stadtweg in Richtung Paderborner Straße. Kurz vor dem Drosselweg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem geparkten Pkw der Marke Opel. Durch den starken Aufprall wurde der Opel auf den Gehweg und dort gegen eine Grundstücksmauer geschoben.

Wie die Ermittlungen der Polizei im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme ergaben, stand der Pkw-Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss. Zudem wurde er durch die Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt abgelenkt, was in der Folge zu dem Verkehrsunfall geführt haben könnte.

Es ist ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro entstanden. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein, in dessen Rahmen eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins beim Unfallverursacher angeordnet wurden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6996963?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F