48-jähriger Diplom-Verwaltungsbetriebswirt ist unabhängiger Kandidat
Bürgermeister in Borchen: Gockel tritt an

Borchen (WB/wip). Uwe Gockel tritt bei der Kommunalwahl am Sonntag, 13. September, als unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Borchen an. „Wenn Borchen die Zukunft und die vielen anstehenden Projekte meistern will, brauchen wir einen Neustart in Sachen Haltung, Zusammenhalt, Transparenz und Gemeinwohlorientierung“, sagt Gockel.

Samstag, 22.02.2020, 06:00 Uhr
Uwe Gockel, unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Borchen. Foto:
Uwe Gockel, unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Borchen.

Der 48-jährige Diplom-Verwaltungsbetriebswirt erlebe die derzeitige politische Debatte in Borchen als zunehmend belastend, hinderlich und sicherlich nicht im Sinne der Bürger. Sie sei geprägt durch Misstrauen, parteipolitische Interessen, Selbstdarstellung und Emotionen sowie eine negative Außenwirkung.

„In Borchen aufgewachsen, verwurzelt und vernetzt“

Uwe Gockel ist seit Jahrzehnten ehrenamtlich in Vorständen in den Bereichen Sport (SC Borchen), Musik (Tambourcorps) und Kirche (Kirchenvorstand, Kita gGmbH Hochstift) aktiv. „Hier in Borchen bin ich aufgewachsen, tief verwurzelt und stark vernetzt“, sagt er.

Seit 32 Jahren ist Gockel Mitarbeiter des Erzbistums Paderborn, hat dort langjährige Führungserfahrung erlangt und berufsbegleitend das Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostwestfalen-Lippe absolviert. Aktuell ist er als Geschäftsführer der Abteilung „bilden+tagen“ für fünf Bildungshäuser und Akademien und fünf regionale Standorte der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung des Erzbistums Paderborn verantwortlich.

Gockel hat bereits Gespräche mit den Vorsitzenden aller im Borchener Rat vertretenen Parteien – SPD, CDU, Bündnis90/Die Grünen, Die Freien (FDP/FWB) – geführt und sich vorgestellt. Die Borchener CDU hat am Freitagabend eine Vorstandssitzung abgehalten, in der sie auch über den unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Gockel debattieren und über ihr weiteres Vorgehen sprechen wollte. Bekannt ist bis jetzt, dass Amtsinhaber Reiner Allerdissen (SPD) erneut als Bürgermeisterkandidat antritt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7281061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker