Bündnisgrüne wählen Kandidaten für die Kommunalwahl
„Gutes Klima für Borchen“

Borchen (WB). Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes der Borchener Bündnisgrünen hat unter den besonderen Vorgaben der Corona-Verordnungen stattgefunden. Sie trafen sich dieses Mal im „Grünen“, wo die Abstandsgebote und alle anderen Vorsichtsmaßnamen auf einfache Art und Weise berücksichtigt werden konnten.

Dienstag, 16.06.2020, 09:28 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 09:32 Uhr
Die Direktkandidaten der Bündnisgrünen (von links): Sabine Striewe-Gabriel, Hartmut Oster, Karl-Edzard Buse-Weber, Antonius Striewe, Peter Altenbernd, Hildegard Menze, Dieter Wiedemeier, Hiltrud Greitemann, Hubert Meschede, Guido Reitmeyer und Heike Oster. Foto: Johannes Menze
Die Direktkandidaten der Bündnisgrünen (von links): Sabine Striewe-Gabriel, Hartmut Oster, Karl-Edzard Buse-Weber, Antonius Striewe, Peter Altenbernd, Hildegard Menze, Dieter Wiedemeier, Hiltrud Greitemann, Hubert Meschede, Guido Reitmeyer und Heike Oster. Foto: Johannes Menze

Als Hauptpunkt der Versammlung der Grünen stand die Wahl der Kandidaten für die Kommunalwahl im September auf der Tagesordnung. Darüber hinaus wurden die Kernthemen des neuen Wahlprogrammes besprochen.

Akzeptanz der Bürger entscheided

„Mit dem Motto ‚Gutes Klima für Borchen‘ unterstreichen wir die kommunale Verantwortung für den Klimaschutz. Geeignete Maßnahmen vor Ort und deren Akzeptanz sind entscheidend, sagt Hartmut Oster. Und Guido Reitmeyer ergänzt: „Die vorhandene Infrastruktur für den Fuß- und Radverkehr in Borchen soll verbessert werden: Insbesondere auf die Ortsdurchfahrt werden wir ein gezieltes Augenmerk legen und reagieren damit auf die zunehmende Entwicklung des Radverkehrs.“

Zu den weiteren Themen der Grünen gehört, dass alle Maßnahmen der Gemeinde, wie zum Beispiel Anschaffungen und Bauvorhaben auf ihre Klimaverträglichkeit hin geprüft werden. Klimafreundliche Alternativen sollen stärker bevorzugt und umgesetzt werden. In enger Zusammenarbeit mit der zukünftigen Kreistagsfraktion wird auch das Thema öffentlicher Personennahverkehr und eine Ausweitung der Angebote im Wahlprogramm beschreiben.

Frischeküche ist „Herzensangelegenheit“

Eine Herzensangelegenheit der Grünen sei die Umsetzung der Frischeküche/Mischküche für das Betreuungsgebäude in Dörenhagen. Das besondere Interesse und Engagement der Eltern könne diese möglich machen (siehe Artikel oben). Die Bündnisgrünen machen sich nach eigenen Angaben stark für eine wirksame und nachhaltige Politik für die Menschen in Borchen und wollen damit für Veränderungen sorgen.

Mit zahlreichen grünen Themen, die hier nur auszugsweise genannt sind, freuen sich die beiden Vorsitzenden auf die anstehende Wahl am 13. September dieses Jahres. Die notwendigen Vorbereitungen sind getroffen und die 14 Wahlbezirke besetzt.

Die Direktkandidaten der Bündnisgrünen sind: Coelestine Sichelschmidt (WB1 Alfen), Hiltrud Greitemann (WB2 Alfen), Sabine Striewe-Gabriel (WB3 Kirchborchen), Hubert Meschede (WB4 Kirchborchen), Heike Oster (WB5 Kirchborchen), Karl-Edzard Buse-Weber (WB6 Kirchborchen), Dieter Wiedemeier (WB7 Nordborchen), Heinz Maier-Gießing (WB8 Nordborchen), Peter Altenbernd (WB9 Nordborchen), Guido Reitmeyer (WB10 Nordborchen), Antonius Striewe (WB11 Dörenhagen), Hartmut Oster (WB12 Dörenhagen, Schloß Hamborn), Sascha Büssemeier (WB13 Etteln), Birgit Gützlag (WB14 Etteln).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451998?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker