Zwölf Personen wurden in der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige in Büren positiv getestet.

Ausreisepflichtige und Mitarbeiter betroffen Zwölf Corona-Fälle am Stöckerbusch

Büren - In der Bürener Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige am Stöckerbusch gibt es zwölf Corona-Fälle. Wie die Bezirksregierung mitgeteilt hat, sind acht Ausreisepflichtige und vier Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden. mehr...


Der Flughafen Paderborn/Lippstadt in Büren-Ahden.

Kommentar zu Flugsicherungskosten Einmal ist keinmal

Einer der vielen Gründe für die Insolvenz des Airports Paderborn/Lippstadt sind die seit Jahren auflaufenden Kosten für die Flugsicherung. Während andere Flughäfen hier vom Bund entlastet werden, musste der Airport diese bislang nahezu allein erwirtschaften. mehr...


Ein Lichtlein brennt – so bitte nicht! In der Advents- und Weihnachtszeit geht von Kerzen große Brandgefahr aus.

Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn gibt Sicherheitstipps für die Adventszeit Damit der Baum nicht brennt

Paderborn - Gerade in diesem Jahr, wo sich das Leben häufig auf den Familienkreis reduziert, scheint für viele Menschen weihnachtliche Dekoration wichtiger denn je zu sein. Tannenzweige, Holzfiguren und Kerzen schaffen allerdings nicht nur gemütliche Stimmung, sondern sorgen auch für Zündstoff in den eigenen vier Wänden. mehr...


Der in Büren-Ahden gelegene Flughafen Paderborn/Lippstadt kann durch die Übernahme der Flugsicherungskosten sein Defizit verringern.

Bund beteiligt sich im Jahr 2021 an Flugsicherungskosten in Paderborn-Lippstadt Airport bekommt Geld

Paderborn/Büren - Der insolvente Flughafen Paderborn/Lippstadt darf im kommenden Jahr auf rund 600.000 Euro vom Bund hoffen. Das Geld soll den Aufwand für die Flugsicherungskosten verringern. Am OWL-Airport betragen diese insgesamt zwei Millionen Euro pro Jahr. „Das ist mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein“, meinte der Flughafen-Geschäftsführer Dr. Marc Cezanne auf Anfrage. mehr...


Ein massives Polizeiaufgebot hat am Mittwoch in Weine für Spekulationen gesorgt. Wie die Staatsanwaltschaft Paderborn mitgeteilt hat, handelt es sich um ein Ermittlungsverfahren. Es bestehe der Verdacht der Urkundenfälschung sowie des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz.

Großaufgebot der Bundespolizei: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung in Büren Durchsuchungen in Weine

Büren-Weine (WB/han) - Ein Großaufgebot der Polizei hat am Mittwoch für Gesprächsstoff in Weine gesorgt. Mehrere Einsatzwagen waren vor Ort. Grund waren gerichtlich angeordnete Durchsuchungen der Bundespolizei und der Staatsanwaltschaft Paderborn. mehr...


1 - 10 von 1306 Beiträgen