Büren 199.090 Mal am Telefonhörer

Viel Arbeit: In der Kreisleitstelle sind im vergangenen Jahr 53.676 Notrufe über die Telefonnummer 112 eingegangen. Foto: Oliver Schwabe

„Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo genau ist der Notfallort?“ Wenn Bürger die 112 rufen, dann halten sich die geschulten Disponenten in der Rettungsleitstelle des Kreises Paderborn nicht lange mit Höflichkeitsfloskeln auf, denn sie wissen genau: Hier zählt jede Sekunde. mehr...

Sie standen im Mittelpunkt (von links): Gastredner Clemens Fuest, Sascha Glaser von der Projektgruppe, Marlies Humpert, Meint-Ude Carstensen, Manfred Müller. Foto: Dietmar Kemper

Büren Ein Herz für die Omas

Landrat Manfred Müller hat die Großmütter im Kreis Paderborn gegen den Vorwurf in Schutz genommen, mit der Natur respektlos umzugehen. Er erinnerte an das Verhalten seiner Mutter. mehr...


Blick auf den Eingang des Flughafens Paderborn-Lippstadt in Büren. Im vergangenen Jahr starteten von hier aus weniger Bürger in den Urlaub und auch die Zahl der absoluten Flüge ging insgesamt zurück. Hauptgrund ist das geringere Flugangebot – etwa nach Mallorca. Foto: dpa

Büren/Paderborn Weniger Fluggäste in Paderborn

Vor allem das geringere Flugangebot in Richtung Mallorca hat beim Flughafen Paderborn-Lippstadt 2019 für deutlich weniger Passagiere im Vergleich zu 2018 gesorgt. Rund 693.500 Passagiere nutzten den Airport in OWL. mehr...


Eugen Hübner, Selina Augustin, Christoph Nacke, Finja Stelte-Lüke, Lara-Joy Sandmann, Ilona Stelte-Lüke und Anke Hammerström (Stadt Büren) engagieren sich für das Projekt. Foto: Hanne Hagelgans

Büren Bienenparadies soll entstehen

Das Prinzip ist einfach: Für einen gespendeten Euro wird ein Quadratmeter Blumenwiese angepflanzt. Mit dieser Idee ist die Gruppe „Umwelt geht uns alle an“ im vergangenen Jahr an den Start gegangen. mehr...


Am 24. April 2019 brannte dieser Wald in Kleinenberg. 224 Feuerwehrleute waren dort im Einsatz. Foto: Feuerwehr

Paderborn/Büren Herausforderung Klimawandel

Stürme, Waldbrände, Starkregen: Der Klimawandel macht sich auch im Kreis Paderborn bemerkbar und stellt die Feuerwehr nach eigenen Angaben vor neue Herausforderungen. mehr...


Schüler der Klasse 9b des Bürener Liebfrauengymnasiums sortieren zusammen mit ihrer Religionslehrerin Veronika Franke die Handys. 271 Geräte wurden gespendet. Foto:

Büren Mit alten Handys Gutes tun

Handys, die nicht mehr gebracht werden, sind trotzdem keineswegs Müll. Denn sie enthalten wertvolle Rohstoffe, die noch genutzt werden können. Schüler des Bürener Liebfrauengymnasiums haben sich an der Sammelaktion „Goldhandys“ beteiligt. Insgesamt wurden 271 Mobiltelefone gespendet. mehr...


Für Edis Ahmetspahic ist das Blutspenden eine Selbstverständlichkeit. Regelmäßig spendet der 42-jährige Bürener sein Blut. Für die sorgfältige Entnahme kümmern sich Tanja Grimm und Ute Wortmann. Das Team des DRK-Blutspendedienstes West macht allerdings darauf aufmerksam, dass die Zahl der Spender immer weiter abnimmt und ruft dazu auf, die Spendentermine wahrzunehmen. Foto: Hans Büttner

Büren Lebensretter gesucht

Wer noch auf der Suche nach einem guten Vorsatz zum neuen Jahr ist: Wie wäre es denn mit Blutspenden? Einfacher kann man wohl kaum zum Lebensretter werden. mehr...


Ein Blick in die Kreisleitstelle zeigt Dienstgruppenleiter Olaf Stelte bei der Arbeit. Foto: Oliver Schwabe

Paderborn/Büren In keiner Nacht ist mehr los

Während die meisten Menschen im Kreis Paderborn um 0 Uhr das neue Jahr mit einem Gläschen Sekt und einem Blick in den Himmel begrüßen, beginnt für die Disponenten in der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Ahden die Nacht mit den meisten Einsätzen im Jahr. mehr...


Auch die Wewelsburg soll als Gedenkstätte von der neuen Förderung des Landschaftsverbandes für Schulklassen profitieren. Foto:

Büren LWL will Fahrten zu Gedenkstätten finanziell fördern

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will künftig auch Schülerfahrten zu NS-Gedenkstätten in der Region finanziell unterstützen. Davon soll im Kreis Paderborn die Wewelsburg profitieren. mehr...


Bürgermeister Burkhard Schwuchow (links) und Jörg Altemeier, Leiter der Personalabteilung bei der Stadt Büren (rechts), haben jetzt den neuen Stadtförster Michael Wessel im Amt begrüßt. Der Oberntudorfer, den viele noch als Kreisschützenkönig von 2016 kennen, wird sich als Nachfolger von Ulrich Menzel, der in den Ruhestand geht, künftig um den Bürener Stadtwald kümmern. Foto:

Büren Neuer Förster hat viel zu tun

Die Stadt Büren hat einen neuen Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Bürener Stadtwald: Der neue Förster bei der Stadt Büren heißt Michael Wessel. mehr...


51 - 60 von 1009 Beiträgen