Pflegeheim entsteht für 7,8 Millionen Euro
Senioren ziehen nach Steinhausen

Büren (WB/han). Für 7,8 Millionen Euro entsteht in Bürens größtem Ortsteil Steinhausen ein neues Seniorenheim. Es ersetzt das sanierungsbedürftige »Seniorat« mit 74 Pflegeplätzen in Geseke-Eringerfeld.

Donnerstag, 18.08.2016, 14:20 Uhr aktualisiert: 18.08.2016, 16:43 Uhr
So soll der Neubau in Steinhausen aussehen. Foto:
So soll der Neubau in Steinhausen aussehen.

Den symbolischen ersten Spatenstich setzten Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Investor Dr. Uwe Baer und Geschäftsführer Michael Gubitz.

Ende kommenden Jahres soll die neue Einrichtung an den Start gehen. Neben der vollstationären, dauerhaften Pflege gehören wie bisher in Eringerfeld auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege zum Angebot.

Im Neubau sind auf zwei Etagen vier Wohngruppen mit jeweils 17 beziehungsweise 19 Einzelzimmern sowie großzügigen Wohn- und Aufenthaltsräumen und offenen Küchen geplant. Zwei der Wohnbereiche sowie der Garten im Innenhof werden den besonderen Bedürfnissen von Demenzpatienten angepasst.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 19. August, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Büren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4239373?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
In freudiger Erwartung
Stefan Ortega Moreno war der beste Torhüter der 2. Liga und will nun in der 1. Liga Akzente setzen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker