Mi., 12.06.2019

Umjubeltes Königspaar in Weiberg »Wenn nicht jetzt, wann dann?«

Das umjubelte Weiberger Königspaar Mark Rosenkranz und Christina Amedick beim Festumzug.

Das umjubelte Weiberger Königspaar Mark Rosenkranz und Christina Amedick beim Festumzug.

Büren (WB/wip). Mit dem Wetter strahlte das Weiberger Königspaar Mark Rosenkranz und Freundin Christina Amedick beim Festumzug des Heimatschutzvereins Weiberg um die Wette.

Die Königin, die als Verwaltungsfachwirtin beim Kreis Paderborn arbeitet, hatte ein rosafarbenes Kleid gewählt, bei den Hofdamen war Grün angesagt (Misty Green, Sage, Türkis, Mintgrün). Vereinskassierer Mark Rosenkranz hatte sich schon oft gefragt, wie es wohl wäre, selbst einmal Schützenkönig zu sein. Tausend gute Gründe und Bedenken sprachen für ihn dagegen und so verschob er die Ausführung des Gedankens auf »irgendwann mal«.

Das Königspaar Mark Rosenkranz und Christina Amedick.

Im vergangenen Jahr wurde spontan aus »irgendwann mal« ein »jetzt« und der Qualitätsmanager der Bürener Maschinenfabrik sicherte sich mit dem 105. Schuss die Königswürde. »Unser Adjutant Matthias Berg fasste es mit seiner Aussage ›chaotisch an die Macht‹ passend zusammen, denn aufgrund der Spontaneität war jegliche Planung nicht vorhanden. Trotz alledem, begann ein unfassbar tolles Königsjahr für uns«, sagte Rosenkranz. Das endete Sonntag mit dem Höhepunkt – Festumzug, Polonaise und Festball.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F