Fr., 14.06.2019

Autoprallt bei Weiberg gegen Baum – Sekundenschlaf vermutet Familie bei Alleinunfall schwer verletzt

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Büren (WB). Ein Ehepaar (30/35) ist am Donnerstag mit seiner einjährigen Tochter auf der Kreisstraße 35 bei Weiberg mit dem Auto verunglückt und schwer verletzt worden.

Der 35-jährige Audifahrer war gegen 16.40 Uhr von Weiberg in Richtung Harth unterwegs. Etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang Weiberg kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte mit der rechten Fahrzeugseite einen Baum. Das Auto schleuderte weiter, traf einen Verkehrsleitpfosten und prallte weniger Meter weiter mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Mit Totalschaden blieb der Wagen liegen.

Die schwerverletzte Beifahrerin (30) konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und die vermutlich nur leicht verletzte einjährige Tochter aus dem Kindersitz holen. Der schwerverletzte Fahrer war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Verletzten wurden am Unfallort von Notärzten versorgt. Sie kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn. Der Sachschaden liegt bei über 20.000 Euro.

Als Unfallursache wird ein Sekundenschlaf des Fahrers vermutet. Die Polizei schaltete die Staatsanwaltschaft ein und beschlagnahmte den Führerschein des 35-Jährigen. Gegen den Mann läuft eine Strafanzeige.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6689211?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F