Schließung erfolgt vorsorglich – bisher keine Symptome gezeigt
Coronavirus-Verdacht: Zwei Schulen in Büren vorsorglich geschlossen

Büren (dpa). In Büren im Kreis Paderborn sind wegen des Verdachts auf eine Infektion mit dem Corona-Virus zwei Schulen geschlossen worden.

Montag, 02.03.2020, 08:42 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 09:40 Uhr
Das Liebfrauen-Gymnasium in Büren. Foto: Hanne Hagelgans
Das Liebfrauen-Gymnasium in Büren. Foto: Hanne Hagelgans

Ein Gymnasium in der Stadtmitte sowie eine Grundschule im Ortsteil Harth sollen am Montag und Dienstag geschlossen bleiben, wie eine Sprecherin des Kreises Paderborn in der Nacht zu Montag mitteilte. Es handele sich um die Grundschule Harth und das Liebfrauen-Gymnasium Büren.

Bei einer Bürener Familie habe sich am Sonntagabend der Verdacht auf die vom neuartigen Coronavirus verursachte Krankheit Covid-19 ergeben. Bisher zeige aber keines der Familienmitglieder Symptome. Die Schließung der beiden Schulen erfolge vorsorglich, bis abgeklärt sei, ob tatsächlich eine Infektion vorliegt. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker