Ökumenische Feier am Flughafen Paderborn-Lippstadt geplant
Gottesdienst im Auto

Büren (WB/han). Unter dem Motto „Dem Himmel so nah“ wird am Sonntag, 19. April, ein Gottesdienst am Flughafen Paderborn-Lippstadt gefeiert. Das Besondere: Zum Schutz vor dem Coronavirus bleiben die Teilnehmer in ihren Autos sitzen.

Freitag, 17.04.2020, 11:11 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 11:14 Uhr
Der Quax-Hangar am Flughafen Paderborn-Lippstadt wird am Sonntag, 19. April, die Kulisse für einen ganz besonderen Auto-Gottesdienst bilden. Foto: Jörn Hannemann
Der Quax-Hangar am Flughafen Paderborn-Lippstadt wird am Sonntag, 19. April, die Kulisse für einen ganz besonderen Auto-Gottesdienst bilden. Foto: Jörn Hannemann

„Könnten wir nicht einen Auto-Gottesdienst feiern, bei dem die Teilnehmer virengeschützt im Wagen sitzen bleiben?“, überlegte Pfarrer Peter Gede, Leiter des Pastoralverbundes Büren. Er sprach Bürgermeister Burkhard Schwuchow darauf an, der die Idee sehr gut fand.

Der Bürgermeister schlug vor, den Gottesdienst auf einem Parkplatz am Flughafen stattfinden zu lassen. Auch Pfarrerin Almuth Reihs-Vetter von der evangelischen Kirchengemeinde Büren-Fürstenberg war schnell dafür gewonnen, einen ökumenischen Gottesdienst mitzufeiern. Und auch die Flughafenleitung stimmte zu.

Daher findet nun am Sonntag, 19. April, 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Parkplatz am Quax-Hangar statt. Die Teilnehmer kommen mit ihrem Auto und bleiben darin sitzen. Ihnen wird ein Liedzettel zum Mitsingen gereicht.

Die Einweisung der Autos übernehmen Mitglieder des Oldtimerclubs Büren. Alle Interessierten sind zum Mitfeiern eingeladen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7373534?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
„Ich brech dir deine Beine“
Amos Pieper von Arminia Bielefeld
Nachrichten-Ticker