Kinderporno-Plattform „Boystown“: Auslieferung beantragt – Entsetzen in Büren
„Sehr gefährliche Person“

Frankfurt/Büren (dpa/WB/mba) -

Nach der Zerschlagung der Kinderpornografie-Plattform „Boystown“ hat die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft die Auslieferung des in Paraguay lebenden Tatverdächtigen beantragt. 
Mittwoch, 05.05.2021, 06:18 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.05.2021, 06:18 Uhr
Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa
Die drei weiteren in dem Fall festgenommenen Männer, darunter ein 40-Jähriger aus Büren (Kreis Paderborn), sitzen seit Mitte April in Untersuchungshaft. Für den 58-Jährigen aus Südamerika liegt ein internationaler Haftbefehl des Amtsgerichts Frankfurt vor, auf dessen Grundlage die Auslieferung erfolgen soll. Er war auf Ersuchen der deutschen Strafverfolgungsbehörden festgenommen worden.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7950339?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7950339?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Der Nahost-Konflikt - ein Kampf um Land und Sicherheit
Raketen werden im südlichen Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker