Elektrischer Sportwagen aus Delbrück wird am Dienstag auf der IAA vorgestellt
Der Artega ist zurück

Delbrück/Frankfurt (WB/ka). Der Artega ist wieder da: Auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt wurde vor der internationalen Presse der rein elektrische Sportwagen Scalo enthüllt, der komplett in Delbrück entwickelt und gebaut wurde.

Dienstag, 15.09.2015, 09:03 Uhr aktualisiert: 16.09.2015, 10:31 Uhr
Elektrischer Sportwagen aus Delbrück wird am Dienstag auf der IAA vorgestellt : Der Artega ist zurück
Der Artega Scalo wird in Frankfurt präsentiert.

Mit seinen Beschleunigungswerten und seiner Reichweite zieht er auch einem Tesla davon. Damit nicht genug: Artega setzt mit dem Elektro-Spaßmobil Karo noch eins drauf.

400 Kilometer Reichweite

Der Artega Scalo besticht als direkter Nachfolger des Artega GT durch optische Verfeinerung und zahlreiche technische Weltneuheiten. Er wird in einer kleinen Serie von zwölf exklusiven Fahrzeugen auf Bestellung gebaut und begründet eine neue Tradition. Zukünftig werden die Fahrzeuge der Marke Artega Namen von berühmten Hengsten aus dem Pferde-Rennsport tragen. Den Anfang macht Scalo – ein westfälischer Hengst, der im Jahr 2010 Galopper des Jahres war und ganz in der Nähe des Firmensitzes trainiert wurde.

Der Scalo erzielt eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Der Preis dürfte jenseits von 160.000 Euro liegen.

Kommentare

Jens Roth  schrieb: 18.09.2015 09:50
Scalo bedeutet...
"Scalo" stammt aus dem italienischen und ist die Abkürzung von "scalare". Was übersetzt so viel bedeutet wie ab- oder aussteigen.

Na... da war man aber sehr kreativ bei der Namensfindung ;-)

Edy  schrieb: 16.09.2015 09:28
Tesla-Killer
Tesla-Killer wird niemals mit heutiger Politik in Deutschland gebaut, aber die Möglichkeit gibt – muss nur die Finanzierung Politik ändern.
Klaus Müller  schrieb: 15.09.2015 11:42
Die richtige Richtung, aber lange kein Tesla-Killer
Ich freue mich, dass man auch in Delbrück die Zeichen der Zeit erkannt hat, aber das Model ist lange kein Tesla-Killer. Der Tesla fährt seit Jahren auf deutschen Straßen und extrem alltagserprobt, übrigens hat er 500 km Reichweite.
3 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3510048?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker