Delbrücker Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Eine große Fußgängerzone

Delbrück (WB/spi). Raus aus dem Haus und ab vor die Tür! Beste Gelegenheit dazu bot am Sonntag der Frühlingsmarkt in Delbrück.

Sonntag, 13.03.2016, 17:34 Uhr aktualisiert: 14.03.2016, 00:13 Uhr
»Delbrück blüht auf« – auch mit Lena und Lisa Meli (von links). Foto: Besim Mazhiqi
»Delbrück blüht auf« – auch mit Lena und Lisa Meli (von links). Foto: Besim Mazhiqi

Der verkaufsoffene Nachmittag in der für den Autoverkehr gesperrten Innenstadt lockte zigtausend Besucher aus der ganzen Region. Die Straßen glichen einer großen Fußgängerzone, waren »rappelvoll«, die Kaufleute in den Geschäfte und die gastronomischen Betriebe hatten alle Hände voll zu tun.

Frühlingsmarkt in Delbrück

1/7
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi
  • Foto: Besim Mazhiqi

»Delbrück blüht auf!« lautete abermals die Parole, die die ausrichtende Delbrücker Marketinggemeinschaft (Demag) ausgegeben hatte. Demag-Mitarbeiterin Birgit Lindemann zog bereits kurz nach 14 Uhr ein erstes Zwischenfazit: »Alle sind zufrieden. Selten zuvor war es so früh so voll in der Stadt.« Dazu trug auch das Wetter bei: weitestgehend sonnig, keine Regenwolke am Himmel, zwar frisch, aber nicht bitterkalt. Da machte der Bummel richtig Spaß.

Zahlreiche Geschäfte lockten anlässlich des Frühlingsmarktes mit Extra-Sonderangeboten, dazu gab’s Aktionen für Kinder, außerdem Platzkonzerte und die Präsentation neuer Modetrends sowie neuer Automodelle.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag, 14. März, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Delbrück/Hövelhof.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3865908?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker