Prozess wird am 6. September fortgesetzt
Mann soll Mitbewohner erwürgt haben

Delbrück (WB/mobl). Die genauen Umstände eines Todesfalls in einer städtischen Obdachlosenunterkunft an der Breslauer Straße versucht das Paderborner Landgericht zu klären. Angeklagt ist der Mitbewohner des Toten.

Dienstag, 23.08.2016, 20:00 Uhr aktualisiert: 24.08.2016, 09:34 Uhr
In dieser städtischen Unterkunft an der Breslauer Straße wurde der Tote in der Nacht zum 6. Februar gefunden. Foto: Meike Oblau
In dieser städtischen Unterkunft an der Breslauer Straße wurde der Tote in der Nacht zum 6. Februar gefunden. Foto: Meike Oblau

Der Beschuldigte hatte selbst den Rettungsdienst alarmiert und angegeben, den Toten entdeckt zu haben. Eine Obduktion ergab, dass der 50-Jährige erwürgt worden war. Den eingesetzen Polizisten fiel vor Ort auf, dass der jetzt Angeklagte Blut an seinen Händen hatte. Vor Gericht äußerte sich der Beschuldigte zur Tat zunächst nicht. Der Prozess wird am 6. September fortgesetzt.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch, 24. August, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Delbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4253054?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker