Delbrücker Hallenbad ist nach Umbau startklar: Am Feiertag gibt’s viel Programm
Zwischen Nervosität und Vorfreude

Delbrück (WB/al). »Ich freue mich riesig, dass es wieder losgeht«, sagt Ralf Osteresch, Leiter des für rund 7,5 Millionen Euro grundsanierten Delbrücker Hallenbades . Das gesamte Team hat sich akribisch auf die offizielle Eröffnung am Mittwoch, 3. Oktober, vorbereitet. Rund zwei Jahre dauerten die Arbeiten am Hallenbad. In den vergangenen vier Wochen wurden noch wichtige Arbeiten erledigt und das 13-köpfige Team hatte alle Hände voll zu tun.

Dienstag, 02.10.2018, 10:00 Uhr
Mit zwei Testbetriebstagen hat das Delbrücker Hallenbad seinen Regelbetrieb nach zweijähriger Sanierungszeit wieder aufgenommen. Der Leiter des Hallenbad, Ralf Osteresch fiebert der offiziellen Eröffnung am Mittwoch entgegen. Foto: Axel Langer
Mit zwei Testbetriebstagen hat das Delbrücker Hallenbad seinen Regelbetrieb nach zweijähriger Sanierungszeit wieder aufgenommen. Der Leiter des Hallenbad, Ralf Osteresch fiebert der offiziellen Eröffnung am Mittwoch entgegen. Foto: Axel Langer

Einige Zahlen machen deutlich, welche Dimensionen die Sanierung angenommen hat: Für Starkstrom, Steuer- und Regeltechnik wurden 35 Kilometer Kabel verlegt. 160 Rauchmelder und 80 Lautsprecher wurden installiert. Für die Messtechnik und Anlagensteuerung mussten 148 Fühler angebracht und eingerichtet werden. Allein für die Verteilung der Wärme im Hallenbad wurden 900 Meter Rohrleitungen verlegt, weitere 3400 Meter Kunststoffrohre wurden für die Fußbodenheizung eingebaut. Für die Filtertechnik mussten 22 Tonnen Kies gereinigt, gespült und desinfiziert werden. Um das Hallenbad wieder in Betrieb nehmen zu können, waren 1,3 Millionen Liter Wasser notwendig.

Gesundheitsamt nimmt Wasserproben

»Die neue Mess- und Regeltechnik konnte erst abgestimmt werden, nachdem die Becken befüllt waren«, so Ralf Osteresch. So mussten Pumpleistungen aufeinander abgestimmt werden, zahlreiche Geräte getestet und für den Betrieb eingerichtet werden. Auch das Gesundheitsamt war im Haus und hat Wasserproben genommen. »Die Untersuchungen auf Legionellen oder Ecoli-Bakterien waren allesamt negativ und wir lagen schon bei den ersten Messungen weit, weit unter den Grenzwerten«, freut sich der Bademeister über die Freigabe. Auch die TÜV-Abnahme sowie eine Brandschutzbegehung der Feuerwehr fanden statt. Die Brandmeldeanlage wurde ausgiebig getestet.

Mitarbeiterteam wurde intensiv geschult

Geschult werden musste auch das Mitarbeiterteam. Im Hallenbad sind 13 Personen beschäftigt, davon nur noch fünf Mitarbeiter, die schon im alten Hallenbad dabei waren. »Auch hier musste intensiv geschult werden und wir mussten uns mit der komplett neuen Technik vertraut machen«, fiebert Osteresch der Eröffnung entgegen. In den vergangenen Tagen wurden Lehrer genauso wie Vereinsvertreter unterwiesen, damit der Schul- und Vereinssport wieder starten kann.

Das Hallenbadteam schwankt dabei zwischen Nervosität und Vorfreude. »Es gab auch schon mal ein paar schlaflose Nächte. Haben wir an alles gedacht?«, überwiegt nicht nur bei dem Leiter des Hallenbades der Spaß an der Aufgabe. Ralf Osteresch weist noch darauf hin, dass Kindergeburtstage erst nach den Herbstferien wieder ausgerichtet werden.

Freier Eintritt am Tag der deutschen Einheit

Am Mittwoch, 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit), findet um 10 Uhr die offizielle Eröffnung statt. Nach der Schlüsselübergabe und der Segnung wartet auf die Besucher bis 13 Uhr ein Aktionsprogramm mit Führungen durch die Technik im Keller. Von 13 bis 18 Uhr können alle Interessierten das Hallenbad bei freiem Eintritt auf Herz und Nieren testen. Allerdings können immer nur 200 Badegäste gleichzeitig eingelassen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093208?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker