Sa., 10.11.2018

262 Tiere bei Delbrücker Lokalschau zu sehen 30 Züchter stellen aus

Freuen sich über zahlreiche Auszeichnungen: Ulrich Frensemeier, zweiter Vorsitzender RGZV Delbrück, Lukas, Sophia, Luisa-Marie, Anna und Mia (vorne von links) sowie (hinten von links) Phillipp Dietz, Stephan Kößmeier, Volker Protte, Klaus Sauter, Vorsitzender der Zwerg-Rheinländergruppe, Hermann-Josef Schier, Werner Peitz, Kreisjugendobmann Gerd-Werner Schilinski und Susanne Hoischen-Taubner.

Freuen sich über zahlreiche Auszeichnungen: Ulrich Frensemeier, zweiter Vorsitzender RGZV Delbrück, Lukas, Sophia, Luisa-Marie, Anna und Mia (vorne von links) sowie (hinten von links) Phillipp Dietz, Stephan Kößmeier, Volker Protte, Klaus Sauter, Vorsitzender der Zwerg-Rheinländergruppe, Hermann-Josef Schier, Werner Peitz, Kreisjugendobmann Gerd-Werner Schilinski und Susanne Hoischen-Taubner. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB/al). »Die Pflege und Förderung des Tierschutzgedankens sowie die Bewahrung von Rassegeflügelrassen für künftige Generationen sind die sinnvollen und herausfordernden Aufgaben unseres Hobbys«, begrüßte der zweite Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins, Ulrich Frensemeier zahlreiche Gäste zur Eröffnung der zweitägigen Lokalschau in der Taubeneinsatzhalle. Die 30 Züchter, darunter fünf Jugendliche präsentierten 262 Tiere.

Ulrich Frensemeier dankte allen Züchtern und Helfern, zu einer gelungenen Lokalschau beigetragen haben. In diesem Jahr wurde die Lokalschau mit der Gruppenschau der Zwerg-Rheinländer kombiniert. Im Namen des Kreisverbandes dankte Andreas Fockel den Züchtern für ihre Arbeit, Für die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen der neue Kreisjugendobmann, Gerd-Werner Schilinski.

Einen Landesverbandsehrenpreis konnten Susanne Hoischen-Taubner und die Zuchtgemeinschaft Gruneberg mit nach Hause nehmen. Susanne Hoischen-Taubner wurde für ihre Vorwerk-Hühner ausgezeichnet und die Zuchtgemeinschaft Gruneberg für ihre gesperberten Zwerg-Rheinländer. Aus den Reihen der Jungszüchter freuten sich Lukas Frensemeier mit seinen gold-braun, blaugezeichneten New Hampshire ebenso über eine Jugend-Landesverbandsehrenpreis wie Phillipp Dietz mit seinen roten Zwerg-Strupphühnern.

Kreisverbandsehrenpreise gingen an Heinz-Josef Wiebeler für seine schwarzen Süddeutschen Mohrenköpfe, Stephan Kößmeier für seine gold-porzellanfarbigen, federfüßigen Zwerghühnern, Klaus Sauter für seine schwarzen Zwerg-Rheinländer und ein Jugend-Landesverbandsehrenpreis erhielt Luisa-Marie Woibel für ihre eisfarbigen Damascener.

Über die Delbrücker Bänder konnten sich Ulrich Frensemeier mit seinen New Hampshire-Hühnern, Stephan Kößmeier mit seinen federfüßigen Zwerghühnern, Volker Protte mit seinen dunke gehämmerten Show-Racer-Tauben ebenso freuen wie Lukas Frensemeier, der mit seinen New Hampshire-Hühnern im Rahmen der Lokalschau bei den Jugendlichen erfolgreich war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178160?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F