Delbrücker Markt an der Schlaunstraße ist der größte der Lüning-Gruppe
Elli eröffnet Dienstagfrüh

Delbrück (WB/mobl). Seit März wurde gebaut , jetzt ist der neue Elli-Markt in Delbrück an der Schlaunstraße fertig. Dienstagmorgen um 7 Uhr öffnet der neue Markt erstmals seine Türen. Bauherr ist die Delbrücker Familie Stratmann, die das Gebäude an die Rietberger Lüning-Gruppe vermietet hat. 50 Jahre nach der Eröffnung des ersten Elli-Marktes ist damit nun der derzeit größte des gesamten Unternehmens fertiggestellt.

Montag, 12.11.2018, 12:37 Uhr aktualisiert: 12.11.2018, 12:40 Uhr
Für die Eröffnung ist alles vorbereitet (von links): Jens Krukenmeyer, Marktleiter Bernd Westerhorstmann, Adriana Raileanu, Annegret Hörnlein, Nicola Haase, Margot Conrad und Miriam Blank in der neuen Obst- und Gemüseabteilung. Foto: Meike Oblau
Für die Eröffnung ist alles vorbereitet (von links): Jens Krukenmeyer, Marktleiter Bernd Westerhorstmann, Adriana Raileanu, Annegret Hörnlein, Nicola Haase, Margot Conrad und Miriam Blank in der neuen Obst- und Gemüseabteilung. Foto: Meike Oblau

Auf der Verkaufsfläche von 2000 Quadratmetern, inklusive des Vorkassenbäckers Liening, macht der Marktplatz mit großem Bio- und Regional-Anteil den Auftakt. Ein paar Meter weiter stehen die Salat- sowie die Antipasti-Bar, direkt neben dem vergrößerten Convenience-Angebot mit verzehrfertigen, gekühlten Produkten. Das Herzstück des Marktes ist aber eindeutig der großartige Bedienthekenbereich, unter anderem mit Fisch, Fleisch, Käse und Wurst. An der »heißen Theke« gibt es zum Beispiel selbst gemachte Burger und Fertiggerichte des Delbrücker Partyservice Hessel. Zudem gibt es eine Saftpresse, eine Joghurt-Bar, eine Antipasti- und eine Pralinen-Bar sowie Kaffee zum Mitnehmen und ein Weinverkostungssystem.

Erweitertes Sortiment

Das gesamte Sortiment des Marktes wurde um Spezialitäten, aber auch um eine große Artikelauswahl im günstigen Preissegment erweitert. Insgesamt finden Kunden mehr als 20.000 verschiedene Artikel. Marktleiter Bernd Westerhorstmann erklärt: »Wir führen auch immer mehr regionale Produkte. Von unseren 100 Lieferanten aus der Heimat kommen zehn aus Delbrück und Umgebung. Ein tolles Beispiel dafür ist die Milch vom Hof Sander, die in unserer Milchzapfanlage fließt!«

Und nicht nur die Produkte, auch ein Großteil des Marktteams besteht aus »echten« Delbrückern. 15 neue Mitarbeiter wurden ins Team aufgenommen. Hierzu zählt auch Eugen Berg, der Bernd Westerhorstmann in der Leitung des Marktes unterstützt.

Bereits während der Planungsphase ist auf viele Kundenwünsche eingegangen worden. So hat sich die Kassensituation durch sechs Kassenplätze entzerrt, darunter auch eine zuckerfreie Kasse. Es gibt 120 Parkplätze und Sondereinkaufswagen für Maxi Cosi, Zwillingseinkaufswagen und Kindereinkaufswagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6185381?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
„Ich glaube nicht, dass es Zufall ist“
Ritsu Doan (rechts) hatte in Leipzig das 1:0 auf dem Fuß. Eine Führung „würde uns mal gut tun“, sagt Fabian Klos.
Nachrichten-Ticker