Ratsbürgerentscheid in Delbrück: Wahlberechtigte stimmen mehrheitlichfür die Errichtung des Rathaus-Neubaues im »Himmelreich«
Ja zu einem neuen Rathaus

Delbrück (WB). Daumen hoch: Die Wahlberechtigten in Delbrück haben am Sonntag beim ersten Ratsbürgerentscheid in der Geschichte der zweitgrößten Stadt des Hochstifts mehrheitlich für die Errichtung des Rathaus-Neubaues im »Himmelreich« gestimmt. 60,67 Prozent machten ihr Kreuzchen bei Ja, 39,33 Prozent bei Nein.

Sonntag, 17.02.2019, 20:23 Uhr aktualisiert: 17.02.2019, 20:26 Uhr
Spannung im Foyer des Verwaltungsgebäudes Marktstraße (von links): Bürgermeister Werner Peitz, Birgit Peitz, Martin Ramsel, Helmut Suren und stellvertretende Bürgermeisterin Anita Papenheinrich. Foto: Jürgen Spies
Spannung im Foyer des Verwaltungsgebäudes Marktstraße (von links): Bürgermeister Werner Peitz, Birgit Peitz, Martin Ramsel, Helmut Suren und stellvertretende Bürgermeisterin Anita Papenheinrich. Foto: Jürgen Spies

Der Rats­bürgerentscheid ist verbindlich. Im März muss der Rat das letztlich klare Ergebnis noch bestätigen und beschließen, die am 8. November gestoppte Rathausplanung nun fortzusetzen.

Abstimmungsrechtigt waren 25.426 Delbrückerinnen und Delbrücker. Von ihrem Wahlrecht machten 9298 Frauen und Männer zwischen Lippe und Ems Gebrauch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 36,57 Prozent, was als guter Wert bei einem Ratsbürgerentscheid angesehen werden kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6399245?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Legal vielleicht, legitim nicht
Unternehmer Clemens Tönnies. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker