»Weiberfastnacht de luxe« in der Delbrücker Stadthalle
Jecke Frauen geben Vollgas

Delbrück (WB/al). »Alles funktioniert reibungslos«, strahlte Christiane Grothoff-Kowalewski, Sprecherin des Frauenelferrates, im Laufe des Abends beim ersten Fazit zur »Weiberfastnacht de luxe« in der Delbrücker Stadthalle. Hunderte jecke Weiber feierten fröhlich und friedlich bis tief in die Nacht.

Freitag, 01.03.2019, 14:40 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 15:03 Uhr
Diese fünf Frauen hatten sich als »Schlumpfinen« verkleidet. Foto: Axel Langer
Diese fünf Frauen hatten sich als »Schlumpfinen« verkleidet. Foto: Axel Langer

Der neue, karnevalistische Schmuck der Stadthalle setzte sich auch zur Weiberfastnachtsparty fort. Die Damen des Elferrates hatten den Eingangsbereich mit einem roten Teppich ausgelegt und mit roten und gelben Luftballons sowie rot-gelben Tüchern in den Vereinsfarben des Karnevalvereins Delbrück geschmückt. »Das ist gut angekommen«, sagte Christiane Grothoff-Kowaleski, die vor allem Birgit Rüsing und Anja Meier-Simon aus dem Frauenelferrat dankte, die gemeinsam mit den Eintracht-Elferräten Alexander Fecke und Dominik Schilling die neue Optik entwickelt und umgesetzt haben.

Weiberfastnacht in Delbrück

1/50
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer

In neuem Outfit warteten auch die Damen des Frauenelferrates auf. Die Damen trugen ganz speziell nach ihren Wünschen gestaltete Jeans gehüllt. »Eine Textilkünstlerin aus Köln hat die Jeans mit typisch Delbrücker Karnevalssymbolen und verschiedenen Schriftzügen gestaltet. Wir präsentieren diese Jeans heute Abend erstmals«, berichtete Christiane Grothoff-Kowalewski.

Zu Beginn des Abends waren die feierfreudigen Besucherinnen mit Canapés und einem Gläschen Prosecco in der Stadthalle empfangen, wo eine Lounge- und Clubatmosphäre auf die durchweg bunt kostümierten Gäste wartete.

Für Stimmung sorgten die Männerballetts aus Salzkotten und Delbrück. Während die tanzenden Kerle aus Salzkotten mit Lukas und Jim Knopf nach Lummerland reisten, präsentierten die Delbrücker Männer ihren aktuellen Tanz »Alt und Jung«. Frenetisch feuerten die »Weiber« beide Männerballetts auf der Bühne an. »Lasst die Halle beben. Ihr seid die Besten!«, forderte auch Prinz Michele I. weiter Vollgas an. Gemeinsam mit Sängerin Annika Vieth rockte er den Saal. Sie hatte aktuelle deutschsprachige Hits für die Weiberfastnachtssitzung vorbereitet und ließ den ganze Saal lauthals mitsingen. Zwischen den Showeinlagen übernahm DJ Andy das musikalische Kommando. Karnevalhits, Schlager, Partymusik und echte Gassenhauer legte der DJ auf, der auch schon im Riu Palace auf Mallorca aufgelegt hat. So feierten hunderte »Weiber« und einige, wenige Männer bei der Weiberfastnacht de luxe bis in die frühen Morgenstunden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6433370?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker