Mo., 04.03.2019

Trotz ganz kurzfristiger Zusage kommen 17.500 Besucher zum Sessionshöhepunkt – mit Video Delbrücker Narren verscheuchen Sturm

Sie haben sichtlich Spaß beim Rosenmontagsumzug in Delbrück trotz miesen Wetters: Die Gruppe »Lecker Mädsche« zogen als Füchse durch die Innenstadt.

Sie haben sichtlich Spaß beim Rosenmontagsumzug in Delbrück trotz miesen Wetters: Die Gruppe »Lecker Mädsche« zogen als Füchse durch die Innenstadt. Foto: Jörn Hannemann

Delbrück (WB). Das war wirklich Spitz auf Knopf: Absagen? Ja oder Nein? Die Delbrücker Narren bliesen schließlich zur Attacke – und dem Sturmtief namens Bennet dann so kräftig den Marsch, dass es sich fast pünktlich um 14 Uhr doch noch verzog. Zum Glück! »Wir starten mit etwas Verspätung«, entschieden die Verantwortlichen.

Nur ein paar Minuten zuvor hatte es in Delbrück noch wie aus Kübeln geschüttet, gab es Sturmwarnungen, intensive Gespräche zwischen Feuerwehr, Polizei und Verantwortlichen des Karnevalvereins Eintracht. »Als es kein Sturmrisiko mehr gab, konnte das Daumen hoch-Signal gegeben werden«, so Polizei-Hauptkommissar Helmut Flottmeyer in einem Gespräch mit dieser Zeitung.

Rund 2500 Zugteilnehmer

Manche der rund 2500 Zugteilnehmer waren pudelnass geworden, und doch warteten alle darauf, dass die Umzug-Organisatoren um Johannes Wester­horstmann, Josef Donhof, Raphaela Baurichter und Dominik Schilling das Kommando zum Abmarsch gaben. Das sprach sich schnell rum, mobile Lautsprecher­durchsagen in der Innenstadt halfen dabei; das holte so schnell die vorm Regen geflüchteten Besucher zurück an den Straßenrand, dass man sich wundern musste, wie fix wieder Zigtausende an der Zugstrecke standen.

Sogar die Sonne kam dann für ein paar Minuten raus. 38 Wagen und 25 Fußgruppen, dazu annähernd zehn Musikkapellen und Spielmannszüge, bahnten sich den Weg durchs Spalier der Zuschauer. Wochen- und oft monatelang dauern die Vorbereitungen der Aktiven  auf  den  Höhepunktjeder Session, auf das furiose Finale, auf die Stunden X. Thematisch war in den Zugbeiträgen wieder alles dabei – von purem Blödsinn bis zum (lokal)-politischen Tiefsinn. Und beides hat natürlich seine Berechtigung.

Auffällig und positiv: Die Qualität vieler Wagen ist weiter gestiegen. Außerdem eine Randnotiz samt »Daumen hoch« wert: Die wattstarken Musikanlagen auf den Wagen waren gestern nahezu ausnahmslos auf eine verträgliche Lautstärke gestellt. Der Appell des KV Eintracht an die Wagenbauer hat offenbar gefruchtet. Top!

Aus Delbrücker Sicht lag es natürlich nahe, dass die heimischen Jecken das lange Hickhack um den möglichen Rathausneubau ins närrische Visier nahmen (»Zehn Rathäuser – eine Stadt«). An anderer Stelle hieß es: »Wir bauen ein Rat(h)aus.« Hinten aus dem Narrenhaus schaute Bürgermeister Werner Peitz heraus.

Lokale Themen und die große Politik

Toll auch, wie Themen von bundesweitem Interesse den Weg in den Delbrücker Umzug fanden: Das Aus für den Steinkohlenabbau setzte die Gruppe »Verner Hütte« ausgezeichnet in Szene (»Schicht im Schacht«). Mit dem Dieselskandal befasste sich die Feuerwehr aus dem benachbarten Paderborn, die »Westenholzer Clique« erinnerte an die lange Dürrephase im Sommer 2018, die Karnevalisten aus Steinhorst thematisierten den Brexit und kamen als Wachsoldaten des Buckingham Palace samt royalem Staatsgast in einer Luxuslimousine. An die erste Mondlandung vor 50 Jahren erinnerte die Boker Landjugend. Apropos Boke: Die Karnevalsgesellschaft Boke präsentierte erstmalig und riesengroß dank ausgeklügelter Hydrauliktechnik die steigende Bracke aus dem Stadtwappen auf dem Prinzenwagen..

Superklasse waren auch wieder nahezu alle Fußgruppen. Praktisch unmöglich, an dieser Stelle alle guten Ideen aufzählen zu wollen. Fazit: Wer wegen des Wetters zu Hause geblieben war, hat definitiv etwas verpasst.l

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6449130?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F