Sa., 09.03.2019

Letzter Bauabschnitt in Delbrück rund um den Alten Markt Innenstadt ab Montag »dicht«

Im rot dargestellten Kreuzungsbereich rund um den Alten Markt ist die Delbrücker Innenstadt von Montag an komplett gesperrt.

Im rot dargestellten Kreuzungsbereich rund um den Alten Markt ist die Delbrücker Innenstadt von Montag an komplett gesperrt. Foto: Stadt Delbrück

Delbrück (WB/mobl). Der Innenstadtumbau in Delbrück geht in die letzte Phase: Von Montag an ist die City daher im Bereich Lange Straße/Oststraße/Thülecke/Alter Markt mehrere Wochen lang komplett gesperrt.

Montagfrüh startet der letzte Bauabschnitt »Lipplinger Straße« und »Alter Markt« im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes Delbrücker Innenstadt.

Aufgrund der Baustelle sind die Lange Straße, der Alte Markt, die Thülecke und die Oststraße in der Delbrücker Innenstadt nicht durchgängig zu befahren, da der Bereich Thülecke/Lipplinger Straße und ein Teilbereich des Alten Markes in den ersten zehn Wochen der Baumaßnahme gesperrt ist. Die Stadtverwaltung hat angekündigt, Umleitungsstrecken einzurichten und zu beschildern, um trotz der Baustelle zu gewährleisten, dass alle Geschäfte und Dienstleiter möglichst gut erreichbar sind.

Geschäfte sollen möglichst erreichbar bleiben

Auf welche Sperrungen sich die Besucher in der Innenstadt gefasst machen müssen, beschreibt die Delbrücker Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung: Die Lange Straße ist demnach bis zum gesperrten Bereich am Alten Markt befahrbar. Der Verkehr wird über die Umleitung U1, Alter Markt/ Graf-Sporck-Straße, geführt.

Die Baustelle beginnt im Einmündungsbereich Thülecke/Lipp­linger Straße. Deshalb entsteht hier im Rahmen der ersten Bauphase für etwa zehn Wochen eine Sackgasse. Die Geschäfte an der Oststraße und Thülecke sind in dieser Zeit nur von der Oststraße erreichbar.

Für rund drei bis vier Wochen werden auch der Alte Markt und der Einmündungsbereich der Graf-Sporck-Straße zur Sackgasse. Die anliegenden Gewerbetreibenden und Anwohner sind dann nur aus Richtung Lange Straße erreichbar. Die Stadt Delbrück ist bemüht, die Straßen schnellstmöglich wieder frei zugeben, so dass die Ortsdurchfahrt wieder durchgängig befahrbar ist.

Anschließend wird die Baustelle dann den Bereich Alter Markt und Graf-Sporck-Straße betreffen.

Auswirkungen auch auf den Busverkehr

Die Sperrungen haben natürlich auch Auswirkungen auf den innerstädtischen Busverkehr. Die Haltestellen Himmelreich und Stadthalle werden von den Linien R45 und 495 nicht angefahren. Ebenso gibt es Einschränkungen bei der Linie S40. Hier werden während der Bauzeit die Haltestellen Stadtverwaltung und Lange Straße nicht angefahren.

Ausweichhaltestellen werden ab Baubeginn wie folgt eingerichtet: Marktstraße, Himmelreich und Stadthalle bei der Linie D1 an der Stadthalle, Himmelreich und Stadtverwaltung bei den Linien D4 und 497 am Busbahnhof, Friedhof und Wiemenkamp bei den Linien R45 und 495 am Busbahnhof und am Friedhof bei der Linie S40.

Für den Radverkehr ist keine separate Umleitung ausgeschildert. Radfahrer werden an der Baustelle über den Gehweg geführt.

Baustellenbüro mit fester Sprechstunde am Donnerstag

Für weitere Infos und Fragen wird ein Baustellenbüro in einem Container im Bereich des Alten Markts eingerichtet. Hier können sich Interessierte über den Stand der Baumaßnahme erkundigen und Wünsche und Anregungen vorbringen. Der Standort kann sich innerhalb der Bauphase ändern, wenn aufgrund des Baufortschritts ein anderer Standort im Bereich des Alten Markts erforderlich ist. Regelmäßig donnerstags um 16 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung, werden Fachleute vor Ort sein, um die Fragen der Bürger zu klären.

Aushänge oder Planskizzen informieren dort ebenfalls über die aktuelle Situation rund um die Baumaßnahme. Weiterhin wird die Baustelle von der Firma DS Verkehrsinfrastruktur Ingenieur-Gesellschaft unter Leitung von Dirk Schneider vor Ort koordiniert und betreut. Dirk Schneider ist ebenfalls Ansprechpartner bei Fragen rund um die Baustelle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6456991?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F