Bullemänner überzeugen 500 Zuschauer in der Stadthalle Delbrück
Muffensausen sorgt für Heiterkeit

Delbrück (WB/al). »Kennt Ihr hier in Delbrück Muffensausen? Ja, aber natürlich. Bei der Baustelle haste Muffensausen je wieder aus der Innenstadt rauszukommen«, begrüßten die beiden Bullemänner Augustin Upmann und Heinz Weißenberg mehr als 500 Besucher in der Stadthalle.

Montag, 01.04.2019, 12:00 Uhr
Die Bullemänner erklären vor über 500 Besuchern in der Delbrücker Stadthalle ihre Sicht auf die Dinge des Alltags. Heinz Weißenberg (von rechts) und Augustin Upmann wurden dabei von Svetlana Svoroba tatkräftig unterstützt. Foto: Axel Langer
Die Bullemänner erklären vor über 500 Besuchern in der Delbrücker Stadthalle ihre Sicht auf die Dinge des Alltags. Heinz Weißenberg (von rechts) und Augustin Upmann wurden dabei von Svetlana Svoroba tatkräftig unterstützt. Foto: Axel Langer

Gemeinsam mit »Tastenfachkraft« Svetlana Svoroba präsentierten die beiden Ur-Münsterländer das Programm »Muffensausen«, die zuvor in der Zeitung überall Bullemänner entdeckt haben: Egal ob Trump, Putin oder Erdogan, »Alles Bullemänner«, wie Heini und Augustin kurzerhand befanden.

»Hm, die haben sich schick gemacht, hier in Delbrück«, frotzelten die beiden denn auch gleich weiter. »Hm, nicht alle. Mit so’ne Hose geht man doch nicht ins Theater! Wo kommen Sie den her? Ah, Rietberg, das erklärt vieles. Das ist ja ein ganz anderer Kulturkreis«, stellte Augustin Upmann vielsagend und wissend fest.

Gesang, Wortwitz und Stand-up-Comedy

Und so bekamen die Gleichstellung der Geschlechter genauso wie die AfD von den beiden nach eigenen Angaben aus der münsterländischen »Geländedepression« stammenden Bullemännern ihr Fett weg. Aber auch Alltagssituationen wurden mit Gesang, Wortwitz und Stand-up-Comedy auf’s Korn genommen.

»Du August, mir steckt die Trockenheit des letzten Jahres noch in den Knochen. Ich habe etwas, was man sonst nur aus dem Bergbau kennt, eine Staublunge und unsere Kühe haben nur noch Milchpulver gegeben«, witzelte Heini über sein Lieblingsthema, die Landwirtschaft und das Dorfleben.

»Ja, ja, kaum sind die Afrikaner hier, haben wir im Sommer 40 Grad Celsius«, warb Augustin den auch gleich um mehr Verständnis für die Thesen der AfD. Aber so erklärten sich auch die letzten, bitterkalten Nächte. »Angela Merkel hat ja die Grenzen für Eskimos geöffnet!«, schloss er logischerweise.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6509733?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
Thomas Oppermann zog 2005 in den Bundestag ein. Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Fraktion.
Nachrichten-Ticker