Fachbetrieb aus Anreppen hat sich auf Pumpen spezialisiert
Steffens feiert doppelt

Anreppen (WV/spi). 50 Jahre ist es her, dass Wilhelm Steffens Geflügel auslieferte, dafür anstelle von Bargeld eine Pumpe bekam und die Geschichte von Steffens Pumpen damit quasi ihren Lauf nahm. Die erste Pumpe verkaufte Wilhelm Steffens gewinnbringend – eine Geschäftsidee war geboren. Das halbe Jahrhundert und noch ein Jubiläum wird der Anreppener Handwerksbetrieb nun bei einer lockeren Party feiern.

Mittwoch, 08.05.2019, 22:34 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 22:40 Uhr
Das 20-köpfige Team der Pumpenspezialisten sorgt für den Erfolg des Unternehmens. Foto:
Das 20-köpfige Team der Pumpenspezialisten sorgt für den Erfolg des Unternehmens.

Seit 1969 hat sich bei Steffens natürlich viel getan. Aus den kleinen Anfängen in einem Schuppen hat sich über die Jahre ein leistungsstarker Fachbetrieb entwickelt, der in der weiten Region tätig ist. »Viele neue und spannende Aufgaben sind hinzugekommen«, berichtet Andreas Steffens, der gemeinsam mit seinen Brüdern Jürgen und Martin im Jahr 1994 den Betrieb übernahm. Seit 25 Jahren firmiert das Unternehmen als »Steffens Pumpen-Fachhandel GmbH«.

Feiern mit Familie Steffens

Dieses Doppeljubiläum (50/25) will die Familie Steffens mit Kunden, Lieferanten und Freunden feiern. Das Jubiläumsfest findet im Rahmen einer lockeren Gartenparty am Samstag, 18. Mai, ab 11 Uhr bis »Ende offen« statt. Dazu Geschäftsführer Andreas Steffens: »Vormittags Geschäftsbetrieb, Pumpenprobeläufe, Rundgänge; nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen sowie herzhafte Speisen und Getränke. Den ganzen Tag über wird was los sein: Jugendfeuerwehr in Aktion, Wasserraketenschießen, Lagerfeuer mit Stockbrot, Hüpfburg, sportliche Wettkämpfe und anderes mehr. Abends steigt die Gartenparty mit Livemusik und Cocktailbar. Spenden an diesem Tag stellen wir den gemeinnützigen Projekten ›Wasser für Labgar‹ und ›Delbrücker Füllhorn‹ zur Verfügung.«

Immer mehr Indu­striekunden

Doch noch einmal ein Blick zurück: 1983 vollzog sich ein Meilenstein in der Geschichte von Steffens Pumpen: Am Hengsterberg zwischen Anreppen, Delbrück und Boke wurde eine 450 Quadratmeter große Halle gebaut, samt deutlich größerer Werkstatt, Hochregallager, Sanitärräume und Büro.

Verstärkt seit den 90er Jahren wurden neben dem Kerngeschäft mit Wasserversorgungsanlagen für Wohnhäuser und Landwirtschaft auch immer mehr Indu­striekunden bedient. Im Jahr 1998 wurde das neue Bürogebäude mit Ausstellung und erweiterter Hoffläche fertiggestellt. Steffens: »Mit den erweiterten Möglichkeiten konnten die betrieblichen Abläufe beispielsweise für den Versand deutlich verbessert werden.«

Für langlebige Technik

Die Kunden kommen vorwiegend aus einem Umkreis von etwa 150 Kilometern. Immer größer geworden ist zudem die Zahl der Kunden aus ganz Deutschland und Europa. »Ersatzteilsätze und Austauschpumpen verschicken wir aber auch weltweit. Gefragt sind hier insbesondere Ersatzteile für sehr alte Kolbenpumpen«, gibt Steffens Einblick in den Firmenalltag. Mit der Übernahme von Pumpenprodukten zweier renommierter Hersteller ins Programm wurde das Angebot weiter vertieft. Zwei Baureihen werden von dem Anreppener Unternehmen sogar selbst gebaut und vertrieben. Das Portfolio des Fachbetriebes ist inzwischen riesig. Zur Philosophie des Unternehmens sagt An­dreas Steffens: »Entgegen dem Trend des ›ex- und hopp‹ stehen wir für langlebige Technik, die bei Bedarf repariert werden kann. Es geht also nicht um das Verkaufen um jeden Preis, sondern um die Wahl der richtigen Maßnahme aus Sicht des Kunden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597954?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker