Di., 14.05.2019

4000 Tiere bei Brand in Delbrück-Steinhorst verendet Gänsestall geht in Flammen auf

Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen in Steinhorst.

Die Feuerwehr kämpfte gegen die Flammen in Steinhorst. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB/al). In der Nacht zu Dienstag ist in Delbrück-Steinhorst ein Gänsestall abgebrannt. 6000 Gänseküken waren darin untergebracht.

4000 davon dürften umgekommen sein. 2000 konnte die gegen 23.30 Uhr alarmierte Feuerwehr retten, die mit etwa 60 Einsatzkräften vor Ort war. Die Schadenshöhe ist genauso wie die Ursache noch unbekannt. Zwei Personen wurden vorsorglich wegen des Verdachts der Rauchgasvergiftung untersucht, aber ohne Befund.

Der rund 375 Quadratmeter große Stall fiel den Flammen fast vollständig zum Opfer. Den Sachschaden bezifferte die Polizei mit 150.000 Euro.

Bei ersten Untersuchungen an der beschlagnahmten Brandstelle konnte die Kripo noch keine eindeutige Brandursache feststellen. Ein Sachverständiger soll den Brandort in den nächsten Tagen begutachten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6611558?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F