Di., 28.05.2019

Wasser dringt in einige Wohn- und Geschäftshäuser – Feuerwehr im Einsatz Heftiger Hagelschauer prasselt auf Delbrück

In der Delbrücker Innenstadt bildete sich binnen Minuten eine mehrere Zentimeter dicke Hagelschicht.

In der Delbrücker Innenstadt bildete sich binnen Minuten eine mehrere Zentimeter dicke Hagelschicht. Foto: Axel Langer

Delbrück (WB/al). Gegen 15.40 Uhr hat sich am Dienstag ein starkes Gewitter über der Innenstadt von Delbrück entladen. Die Feuerwehr musste ausrücken, um Wasser aus Wohn- und Geschäftshäusern zu pumpen.

Verwundert rieben sich nicht nur die Feuerwehrleute die Augen, als sie sich dem Kirchplatz näherten. Dort lagen an einige Stellen mehrere Zentimeter hoch Hagelkörner von bis zu einem halben Zentimeter Durchmesser – allerdings nur kleinräumig am Kirchplatz und im direkten Umfeld.

»Es hat kurzzeitig sogar stärker geregnet als in der vergangenen Woche«, sagte Fachbereichsleiter Olaf Merschmann, der durch die Innenstadt fuhr, um die Gullieinläufe der neu gebauten Kanalisation genau zu beobachten. »Die neuen Kanäle erfüllen ihre Aufgabe«, so sein zufriedenes Fazit. Lediglich der Kreisverkehr Oststraße stand kurzzeitig minimal unter Wasser. Schnell lief das Wasser durch den neuen Entlastungskanal in den Haustenbach. Auch die Feuerwehr konnte nach rund 30 Minuten wieder abrücken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6648239?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F