Sa., 22.06.2019

Neubau der Delbrücker Stadtverwaltung: Siegerentwurf soll weiterentwickelt werden Planung am Himmelreich wird konkretisiert

So soll das neue Rathaus am Himmelreich aussehen. Der Siegerentwurf stammt vom Büro Alhäuser aus Elkenroth (Westerwald).

So soll das neue Rathaus am Himmelreich aussehen. Der Siegerentwurf stammt vom Büro Alhäuser aus Elkenroth (Westerwald).

Von Meike Oblau

Delbrück (WB). Anderthalb Jahre ist es her, seit die Planung des Architekturbüros Alhäuser aus Elkenroth zum Siegerentwurf beim Realisierungswettbewerb zum neuen Rathaus im Himmelreich gekürt wurde. Nach einem Ratsbürgerentscheid im Februar soll der Siegerentwurf nun entsprechend weiterentwickelt und umgesetzt werden. In der kommenden Woche (Donnerstag, 18 Uhr, Stadthalle) sprechen die Mitglieder des Umwelt-, Bau- und Planungsausschusses darüber.

Der Siegerentwurf sei nach dem Bürgerentscheid weiter konkretisiert worden, heißt es in der Vorlage von Markus Hückelheim, Leiter des Fachbereichs Bauen und Planen. Dabei geht es der Vorlage zufolge aber nicht so sehr um das Gebäude als solches, sondern vielmehr vor allem um Parkplätze.

Zufahrt zur Tiefgarage neu geplant

Von Beginn an heiß diskutiert war das Thema Tiefgarage unter dem Rathaus-Neubau. Vorgesehen sind hier 75 Stellplätze, die Tiefgarage erstreckt sich vom Rathaus aus bis unter den neuen »grünen Platz«.

Im Unterschied zum ersten Entwurf des Büros Alhäuser soll die Zufahrt zur Tiefgarage von der östlichen Grundstücksgrenze aus erfolgen – zunächst war die Zufahrt an der westlichen Grenze vorgesehen.

Im östlichen Bereich aber sei das Grundstücksgefälle sinnvoller zu nutzen, so dass dort die ursprünglich geplante 35 Meter lange Rampe für die Zufahrt auf 16 Meter verkürzt werden könne, schreibt Markus Hückelheim. Auch das Gefälle dieser Rampe sei im Vergleich zur Ursprungsplanung deutlich geringer (14 statt 16 Prozent).

Auch oberirdisch kommen neue Parkplätze dazu

Weitere 35 Parkplätze sollen auf dem Gelände zwischen dem Gebäude der Stadtsparkasse an der Langen Straße und dem Rathaus-Grundstück angelegt werden. Dazu kommen zusätzliche 32 Parkplätze im Himmelreich an der westlichen Grundstückgrenze zum neuen Rathaus. Anders als eigentlich angekündigt soll offenbar nun auch der bereits vorhandene Parkplatz am Himmelreich erhalten bleiben. »Mit dem westlich angrenzenden Anlieger soll vereinbart werden, dass die bereits heute vorhandenen Stellplätze im Himmelreich längerfristig angepachtet werden können. Im westlichen Bereich des Quartiers stehen damit ausreichend Stellplätze zur Verfügung, um den Anwohnern, Beschäftigten und Besuchern der Innenstadt kurze Wege zu ermöglichen«, heißt es in der Vorlage zum Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss.

Grüner Platz mit einer Fläche von 2700 Quadratmetern

Der geplante »grüne Platz« soll zwischen dem oberirdischen Parkplatz und dem Rathausgebäude angelegt werden und etwa eine Fläche von 2700 Quadratmetern umfassen.

Zum Thema konkrete Baukosten und geplante Bauzeit für das neue Rathaus sind in der Sitzungsvorlage keine Angaben enthalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6711707?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F