Mo., 16.09.2019

Wuchtige Programmsäule im Gesamtprogramm des Katharinenmarktes in Delbrück Bauernmarkt reizt alle Sinne

»Nich’ kuiern, muiern!« Das ist eine Devise beim Bauernmarkt in Delbrück. Wie zum Beispiel beim Dreschen auf dem alten Dreschkasten – Fabian Fieren (links) und Jörg Agnesen von der Brauchtumsgruppe Sande zeigten im Vorjahr, wie das geht.

»Nich’ kuiern, muiern!« Das ist eine Devise beim Bauernmarkt in Delbrück. Wie zum Beispiel beim Dreschen auf dem alten Dreschkasten – Fabian Fieren (links) und Jörg Agnesen von der Brauchtumsgruppe Sande zeigten im Vorjahr, wie das geht. Foto: Besim Mazhiqi

Delbrück (WB/spi). Im ohnehin riesigen Katharinenmarktprogramm, diesmal vom 20. bis 23. September, zählt der Bauernmarkt alljährlich zu den herausragenden Publikumsmagneten. Zigtausend Gäste aus der ganzen Region und darüber hinaus kommen allein deswegen nach Delbrück.

Der Bauernmarkt, immer am Katharinenmarkt-Samstag und -Sonntag, beschert Gaumenfreuden vom Land, Handwerk und Tradition aus der »guten alten Zeit«, Tiere zum Anfassen, Musikdarbietungen und vieles mehr.

Viele Jahre lang zog Marion Hüser die Organisationsfäden; diese Aufgabe haben nun Verena Altenberend und Ralf Fischer übernommen. Rund um das Rathaus an der Marktstraße und an der Schulstraße werden diesmal etwa 95 Marktteilnehmer ihre Stände aufbauen und Besucher zum Bummeln, Stöbern und Verweilen einladen. Damit zählt der Bauernmarkt in Delbrück zu den größten in NRW. Abwechslung und Vielfalt für Auge, Ohr und Gaumen, die reizvolle Mischung aus Vorführung alten bäuerlichen Handwerks, direkter Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte, Darbietung ländlicher Handarbeiten und die Ausstellung heimischer Tiere, macht die Attraktivität des Marktes aus.

Vor den Augen der Besucher wird Brot in einem alten Steinofen gebacken, flinke Finger lassen Ernte- und Getreidekränze entstehen, es leben alte Handwerkstechniken auf.

Leckereien vom Lande

Zahlreiche Selbstvermarkter und Landfrauen sowie Kunsthandwerker kommen nach Delbrück, um an ihren Ständen hausgemachte Leckereien, liebevoll gestaltete Handarbeiten, Korbwaren, Haus- und Gartendekorationen, handgefertigte kreative Unikate, außerdem Kürbisse, Obst, Blumen und vieles mehr anzubieten.

An der Schulstraße werden Mitglieder der Arbeitsgruppe für Brauchtum und Heimatpflege aus Sande unter anderem Reisigbesen binden, Körbe flechten, Seile drehen, verschiedene alte landwirtschaftliche Geräte, Maschinen und Traktoren vorführen.

Brezeln, Brote, deftige Würstchen, Bratkartoffeln, Reibekuchen, Steaks, Möpkenbrot, Räucherfisch, Liköre, Weine, Käse, Kaffee, Waffeln und Eis sind nur einige Gaumenfreuden, die zum Genießen dieser besonderen Marktatmosphäre beitragen.

Die Organisatoren freuen sich auch über den Fortbestand des Bauernmarktcafés direkt neben dem Rathaus an der Marktstraße. »Durch die Zusammenarbeit mit erprobten Anbietern wird den Besuchern bei hausgemachten Kuchen- und Tortenspezialitäten, duftendem Kaffee sowie frischen Riesenwaffeln die Möglichkeit zu einer Ruhepause geboten. Die Sitzmöglichkeiten sind überdacht«, berichtet Ralf Fischer.

An beiden Tagen sorgen heimische Volkstanz- und Musikgruppen auf der Bühne vor dem Rathaus für Unterhaltung.

Neu: Während der gesamten Öffnungszeit werden die Organisatoren erstmals an einem eigenen Infostand vor dem Rathaus für Fragen, Informationen und Anregungen rund um den Bauernmarkt zur Verfügung stehen.

Der 31. Delbrücker Bauernmarkt beginnt am 21. September um 10.30 Uhr mit einem musikalischen Einstieg der Delbrücker Stadtkapelle vor dem Rathaus. Anschließend eröffnen Bürgermeister Werner Peitz und der Sprecher des Katharinenmarkt-Festausschusses, Peter Lücke, den Bauernmarkt. Danach gibt’s kostenlos westfälische Häppchen mit Hausmacher-Spezialitäten belegt und dazu kleine »Muntermacher«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6935476?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F