So., 22.09.2019

Mehrere hundert Besucher feiern in der Festzelthalle in Delbrück Kunterbunter Katharinen-Klön-Kaffee

Bürgermeister Werner Peitz und die drei stellvertretenden Bürgermeisterinnen Brigitte Michaelis, Anita Papenheinrich (von links) und Ursula Schormann (rechts) gratulierten Willi Renneke aus Ostenland zur Verleihung der Ehrennadel der Stadt Delbrück mit Diamant.

Bürgermeister Werner Peitz und die drei stellvertretenden Bürgermeisterinnen Brigitte Michaelis, Anita Papenheinrich (von links) und Ursula Schormann (rechts) gratulierten Willi Renneke aus Ostenland zur Verleihung der Ehrennadel der Stadt Delbrück mit Diamant. Foto: Jürgen Spies

Von Jürgen Spies

Delbrück (WB). Gute Laune, nette Leute, Kaffee und Kuchen gratis, kostenloser Bustransfer aus den Ortsteilen und zurück und ein zweistündiges Unterhaltungsprogramm mit Akteuren zumeist aus dem Delbrücker Land, natürlich ebenfalls zum Nulltarif: Mehrere hundert Besucher genossen am Sonntag den Katharinen-Klön-Kaffee in der Katharinenmarkt-Festzelthalle.

Für Willi Renneke aus Ostenland wird dieser Tag sogar unvergessen bleiben. Grund: Die Stadt Delbrück verlieh dem in Riege geborenen Wahl-Ostenländer die Ehrennadel der Stadt mit Diamant. Mit dieser Verleihung hebt die Stadt die außerordentliche Bedeutung des Ehrenamtes in Delbrück hervor, »denn bürgerschaftliches Engagement ist ein wichtiger Grundpfeiler und eine tragende Säule unseres Gemeinwesens«, stellte Bürgermeister Werner Peitz heraus.

Der Heimatverein Ostenland (Vorsitzender: Johannes Wiesing) hatte Willi Renneke für diese Auszeichnung bei der Stadt vorgeschlagen.

Bürgermeister Peitz sagte in der Laudatio, ohne Willi Renneke wären viele Arbeiten unerledigt geblieben. »So bist du für viele ein verlässlicher, kompetenter Ratgeber, opferst einen Großteil deiner Freizeit, um anderen Menschen und Vereinen zu helfen, meist im Hintergrund, du hast dich nie nach vorn gedrängt. Viele Menschen haben deine vielen ehrenamtlichen Arbeiten gesehen, Wert geschätzt und haben daher über den Heimatverein Ostenland den Antrag für diese heutige Auszeichnung gestellt.«

Ehrennadel mit Diamant für Willi Renneke

Der gelernte Maler und Lackierer hat sich in den vergangenen Jahrzehnten sehr oft an Arbeitseinsätzen in Ostenland beteiligt, insbesondere dann, wenn seine handwerklichen Fähigkeiten gefragt waren. Ungezählte Stunden hat Renneke dafür ehrenamtlich gearbeitet.

Darüber hinaus ist der neue Ehrennadelträger seit zehn Jahren Seniorenmessdiener und gestaltet seit zwei Jahren das wöchentliche Rosenkranzgebet.

Besonders am Herzen liegt ihm die Seniorenarbeit. Als ehrenamtlicher Betreuer engagiert er sich im Altenzentrum Haus Bredemeier in Hövelhof. Besonders wichtig, bemerkte Bürgermeister Peitz, ist Renneke eine menschenwürdige Sterbebegleitung.

Den ehrenamtlichen Einsatz des Geehrten fasste Peitz so zusammen: »Wenn irgendjemand um Hilfe fragt, heißt es oft: ‘Willi macht das schon’«. Mit der Ehrung könne nun ein bisschen davon zurückgegeben werden, sagte Peitz.

Erstmalig moderiert und organisiert wurde der Nachmittag von Michaela Hartmann und Martina Lahme, die diese Aufgabe von Maria Lichtenauer übernommen haben und ihre Sache am Sonntag bei der Premiere richtig gut machten. Im Programm wirkten mit: die Spielschar des Frauenbundes mit Sketchen, die »Westwood Singers« aus Westenholz mit tollem a-cappella-Gesang, der Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Club Bielefeld; Werner Hempel und Cornelia mit dem Quiz »Wir machen Musik« und den Kandidaten Werner Peitz sowie Katharinenmarktsprecher Peter Lücke.

Überhaupt bewiesen »M & M«, die Moderatorinnen, ein ausgesprochen gutes Händchen bei der Musikauswahl an diesem Nachmittag. Viele der Gäste fühlten sich in ihre Jugendzeit zurückversetzt als Schlager wie »Tanze mit mir in den Morgen« (Gerhard Wendland), »Vom Stadtpark die Laternen« (Gitte & Rex Gildo) oder »Badewannentango« (Peter Alexander) erklangen.

Bürgermeister Peitz sprach den Teams der Caritas-Konferenzen aus allen zehn Delbrücker Ortsteilen Dank für die Mithilfe aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6951261?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F