Sa., 16.11.2019

120 Feuerwehrleute im Einsatz 15 Kilometer lange Ölspur zieht sich von Delbrück bis nach Salzkotten

Auf seiner Fahrt von Schöning in Richtung Salzkotten verlor ein Bagger große Mengen Hydrauliköl. Rund 120 Feuerwehrleute aus Delbrück und Salzkotten waren über Stunden mit dem Abbinden beschäftigt.

Auf seiner Fahrt von Schöning in Richtung Salzkotten verlor ein Bagger große Mengen Hydrauliköl. Rund 120 Feuerwehrleute aus Delbrück und Salzkotten waren über Stunden mit dem Abbinden beschäftigt. Foto: Axel Langer

Delbrück/Salzkotten (WB/al). Eine 15 Kilometer lange Ölspur hat am Samstagvormittag für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus Delbrück und Salzkotten gesorgt.

An einem Bagger war Hydrauliköl ausgelaufen und hatte für eine teils großflächige Verschmutzung der Fahrbahn gesorgt. Die Ölspur zog sich von Schöning aus über die Bundesstraße 64 nach Delbrück und dann über die Boker Straße Richtung Boke und weiter bis nach Thüle in Salzkotten. Das Öl verteilte sich teilweise auf beiden Fahrspuren. Rund 120 Feuerwehrleute aus Delbrück und Salzkotten streuten das Hydrauliköl ab.

Gegen 8.10 Uhr meldete der Fahrer des Baggers die Ölspur. Sein Bagger war in Thüle liegengeblieben, woraufhin der Fahrer den rutschigen Schmutzfilm bemerkte. Rund 120 Feuerwehrleute der Delbrücker Löschzüge aus Boke, Delbrück, Lippling und Westenholz sowie der Salzkottener Löschzüge Scharmede, Thüle und Verne rückten aus, um die Fahrbahn abzustumpfen und das Öl aufzunehmen.

»Dies ist von der Länge und dem Ausmaß her eine ungewöhnlich große Ölspur. Zwischenzeitlich ging uns das Bindemittel aus und wir mussten von einer Spezialfirma aus Bielefeld neues Bindemittel anliefern lassen«, machte Einsatzleiter Ralf Fischer die Dimension der rund 15 Kilometer langen Ölspur deutlich.

Gleich mehrere Kehrmaschinen reinigten nach dem Abstreuen die Straße. Gegen 13.30 Uhr rücken die Feuerwehrkräfte wieder ein. Nach Auskunft der Polizei kam es zwar zu Verkehrsbehinderungen, aber glücklicherweise hat es auf der rutschigen Fahrbahn keine Folgeunfälle gegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7069770?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F