Erstmals führt nun eine Frau den DRK-Stadtverband in Delbrück
Tanja Tolzmann löst Olaf Kiefer ab

Delbrück (WB). Vor zehn Jahren übernahm Olaf Kiefer den Vorsitz des DRK-Stadtverbandes Delbrück von Dr. Bernhard Winnemöller. Seit Freitag steht nun erstmals eine Frau an der Spitze des Stadtverbandes: Tanja Tolzmann wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Sonntag, 08.12.2019, 16:00 Uhr
DRK-Landesvize-Präsidentin Nilgün Özel (von links) würdigte das Engagement von Olaf Kiefer mit der Verdienstmedailles. Künftig wird Tanja Tolzmann den Stadtverband führen. Ihre Position des Schriftführers übernimmt Norbert Büttner. Foto: Axel Langer
DRK-Landesvize-Präsidentin Nilgün Özel (von links) würdigte das Engagement von Olaf Kiefer mit der Verdienstmedailles. Künftig wird Tanja Tolzmann den Stadtverband führen. Ihre Position des Schriftführers übernimmt Norbert Büttner. Foto: Axel Langer

Inzwischen zählt der Stadtverband rund 300 aktive Helfer sowie 2300 Fördermitglieder. Bereits bei der letztjährigen Mitgliederversammlung hatte Olaf Kiefer angekündigt, auf Grund zunehmender beruflicher Belastung das Amt des Vorsitzenden abgeben zu wollen. Seinen Posten übernimmt nun die bisherige Schriftführerin Tanja Tolzmann. Zum neuen Schriftführer wurde Norbert Büttner gewählt.

Mit Verdienstmedaille des Landes ausgezeichnet

„Olaf Kiefer hat das DRK mit guter Hand geführt. In seine Amtszeit fiel die Neuausrichtung des Rettungsdienstes, die Sanierung der Sanitätsstation und die Kooperation mit der Feuerwehr. Mit zwischenmenschlichem Feingefühl und einem von Sympathie und Integrationskraft geprägten Stil hat Olaf Kiefer das DRK geführt“, unterstrich DRK-Landesvizepräsidentin Nilgün Özel. Sie zeichnete Olaf Kiefer mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes aus.

„Ich habe in zehn Jahren mehr bekommen, als ich gegeben habe. Die Rotkreuz-Gemeinschaft hat auch mich in schwierigen Situationen gestützt. Ich bin ja nicht weg, sondern nur an anderer Stelle“, blickte Olaf Kiefer auf ereignisreiche zehn Jahre zurück. Er versprach, sich künftig beim Betrieb der Feldküche, in der Kleiderkammer oder auch im Betreuungsdienst einbringen zu wollen. Ehe der Präsident des DRK-Kreisverbandes, Heinz Köhler, die Wahlleitung übernahm, würdigte er das Wirken von Olaf Kiefer. „Sie haben einen guten Verband weiter ausgebaut und verfestigt. Ein DRK-Verband, der über eine Rettungshundegruppe und eine Feldküche verfügt, ist schon etwas besonderes.“

Neue Vorsitzende ohne Gegenstimme gewählt

Die mehr als 100 Teilnehmer der Mitgliederversammlung im DRK-Heim sprachen bei den Wahlen zur Vorsitzenden Tanja Tolzmann ohne Gegenstimme das Vertrauen aus. Die Juristin trat 2009 dem DRK bei und war zunächst Beisitzerin im Vorstand. Anschließend übernahm sie die Aufgaben der Schriftführerin. „Es ist ein tolles Gefühl, Teil einer so starken Gemeinschaft zu sein. Das macht Rotes Kreuz aus“, betonte Tanja Tolzmann zum Beispiel mit Blick auf die Großübung am Flughafen Paderborn/Lippstadt, bei der sie zum Helferteam der Feldküche gehörte. Gleichzeitig mache für sie die große Aufgabenvielfalt des DRK den Reiz aus. Tanja Tolzmann dankte Olaf Kiefer persönlich und schloss darin auch seine Familie mit ein. Neuer Schriftführer ist Norbert Büttner, der bereits seit über 30 Jahren in verschiedenen Ortsverbänden des DRK tätig und Leiter des Kreisauskunftsbüro ist.

Von einer soliden, aber nicht üppigen Finanzlage konnte Kassiererin Silke Müller berichten. Das Jahr werde wohl „plus minus Null“ schließen. Im kommenden Jahr stehen für das DRK allerdings größere Investitionen an, so sei der Krankentransportwagen in die Jahre gekommen. Eine Ersatzbeschaffung sei ohne Spenden und Unterstützung der Stadt nicht zu stemmen. Bereits im ersten Quartal will die Einsatzgruppe eine Fahrradstaffel für Großveranstaltungen in Delbrück etablieren.

Zahlreiche Jubilare geehrt

Bei den Mitgliedsjubiläen ragten Josef Protte und Alfred Hein besonders heraus. Beide wurden für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt. Seit 50 Jahren in Diensten des Roten Kreuzes ist Hiltrud Dunschen. Für 40-jähriges Engagement wurden Silvia Thielemeier, Annette Börger, Veronika Scheipers und Christine Austermann geehrt. Karl-Heinz Brune und Jan Koll sind seit 35 Jahren beim DRK aktiv und Henry Koll seit 30 Jahren. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Gisela Kößmeier, Marlies Hönsch, Maria Hupe, Eva-Maria Hübler, Ulrike Fischbach und Romana Ornik eine Urkunde sowie ein Präsent.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7117576?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker