Mo., 17.02.2020

Mehrere hundert Junggebliebene feiern Karneval in der Stadthalle Delbrück Alter ist nur eine Zahl!

Urkomisch: Hubert Meiwes aus Delbrück-Nordhagen berichtete in der Bütt über seine Erlebnisse und Beobachtungen als “Bauer aus Teckentrup.”

Urkomisch: Hubert Meiwes aus Delbrück-Nordhagen berichtete in der Bütt über seine Erlebnisse und Beobachtungen als “Bauer aus Teckentrup.” Foto: Axel Langer

Von Axel Langer

Delbrück (WB). Mit neuem Konzept startete der „Karneval für Junggebliebene“ in der Stadthalle durch. Der Einladung zu einem jetzt komplett kostenlosen Karnevalsvergnügen folgten am Sonntagnachmittag in Delbrück so viele Senioren, dass kurzfristig sogar noch zusätzliche Tische aufgebaut mussten.

„Ich bin begeistert, wie viele Gäste heute gekommen sind“, begrüßte Margret Melcher von der Caritas-Konferenz die junggebliebenen Jecken im voll besetzten großen Hallenteil der Stadthalle. Margret Melcher dankte den Sponsoren, die den freien Eintritt ermöglichten. Für den stimmungsvollen Rahmen sorgten neben dem Delbrücker Karnevalverein das DRK und die Caritas-Konferenz.

„Draußen folgt Viktoria auf Sabine, doch das ist alles nur ein laues Lüftchen. Hier drin werden wir den echten Karnevalssturm entfachen“, führte der Vize-Präsident der Eintracht, Ralf Brüggenthies, augenzwinkernd durch das Programm.

Auf der Bühne präsentierten die Organisatoren des Karnevals für Junggebliebene ein buntes Programm. Die Mischung aus Tanz, Musik und Bütt sorgte für gute Stimmung und so manche Schunkelrunde. Glänzend aufgelegt zeigten sich die Prinzengarde sowie die Kindergarde. Das Jugendtanzpaar Felix Bertram/Pauline Hartmann, das Kindertanzpaar Fritz Engelmeier/Greta Goer und auch das Kindersolomariechen Johanna Kampmeier tanzten sich in die Herzen des Publikums.

Kleine Präsente für Miechen Köllner und Georg Klocke

Mit einem Sketch war auch der Frauenbund zur Stelle. Delbrücker Karnevalshits boten Anna Fortmeier und der Vize-Sitzungspräsident Ralf Brüggenthies im Duett dar. Als älteste Senioren im Saal wurden diesmal Miechen Köllner (86) und Georg Klocke (88) durch Sitzungspräsident Peter Hartmann und Mundschenk Berni Riekschnitz geehrt.

Ehe Eintracht-Solomariechen Esther Grothoff über die Bühne wirbelte, massierte Hubert Meiwes aus Nordhagen als Bauer aus Teckentrup in der Bütt kräftig das Zwerchfell. Hier bekam dann auch gleich der neue Prinz Karneval, Prinz Christian I. (Hartmann), sein Fett weg: „Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass du mir heute Widerworte gibst, wärst du meine Frau geworden!“, stellte Meiwes’ Hubert fest.

Zum krönenden Abschluss des gelungenen Nachmittages luden die Kellermeister dazu ein, mitzusingen und zu schunkeln, ehe das Delbrücker Männerballett das Programm mit einer temporeichen Show abschloss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269415?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F