Zwei junge Frauen verunglücken bei Ausweichmanöver in Delbrück
Reh verursacht schweren Verkehrsunfall

Delbrück (WB). Weil sie einem Reh ausweichen musste, ist eine Fahranfängerin mit ihrer Freundin in der Nacht zu Dienstag schwer verunglückt. Beide kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Dienstag, 28.04.2020, 15:23 Uhr aktualisiert: 28.04.2020, 15:28 Uhr
Symbolbild. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Symbolbild. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die 18-jährige VW-Polo-Fahrerin war gegen 1.30 Uhr auf dem Fichtenweg von der Bundesstraße 64 in Richtung Linnenstraße unterwegs. In einer Kurve lief nach Angaben der Fahrerin ein Reh von links über die Straße. Um eine Kollision mit dem Tier zu vermeiden, wich die junge Frau aus und kam von der Straße ab. Das Auto prallte frontal gegen einen Baum. Die 18-Jährige und ihre gleichaltrige Beifahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu. Ein Notarzt und zwei Rettungswagen wurden eingesetzt. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. An dem Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7387952?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Merkel verteidigt geplante Ausgangsbeschränkungen
Für Bundeskanzlerin Angela Merkel überwiegen die Vorteile der Coronna-Maßnahmen die Nachteile.
Nachrichten-Ticker