Mann (30) und Frau (26) verunglücken zwischen Delbrück und Paderborn
Eingeschlafen: zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 64

Delbrück (WB). Kurz vor Mitternacht sind am Sonntagabend ein Mann und eine Frau mit ihrem Auto auf der B 64 verunglückt. Ursache des schweren Unfalls war wohl Sekundenschlaf.

Montag, 15.06.2020, 12:45 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 12:48 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der 30-jährige VW-Touran-Fahrer war gegen 23.50 Uhr von Delbrück in Richtung Paderborn unterwegs. In Höhe des Plaggenweg kam das Auto nach links von der Straße ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Das Auto schleuderte weiter und kam mit der Beifahrertür total beschädigt vor einem weiteren Baum zum Stillstand.

Türen klemmen

Der Fahrer sowie seine 26-jährige Beifahrerin zogen sich schwere Verletzungen zu. Die Feuerwehr musste die klemmenden Türen öffnen, um die Verletzten zu befreien. Sie wurden notärztlich versorgt und mit zwei Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Touranfahrer während der Fahrt vermutlich eingenickt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7450659?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Steinmeier richtet Gedenkfeier für Corona-Opfer aus
Die Deutschlandflagge auf dem Reichstagsgebäude weht auf halbmast.
Nachrichten-Ticker