Willibald Haase will Bürgermeister werden
SGD besetzt alle Wahlbezirke

Delbrück (WB). Die Soziale Gemeinschaft Delbrück (SGD) sieht sich für die Kommunalwahl gut aufgestellt und besetzt als freie Wählergemeinschaft alle 19 Wahlbezirke in Delbrück sowie viele Wahlkreise auf Kreisebene.

Mittwoch, 17.06.2020, 07:32 Uhr aktualisiert: 17.06.2020, 07:40 Uhr
Das Team der SGD Delbrück zur Kommunalwahl. Vorn in der Mitte (sitzend) Spitzenkandidat Willibald Haase, der auch als Bewerber für das Bürgermeisteramt antritt.

Zu Beginn des Wahljahres 2016 nahm die SGD im Rat der Stadt Delbrück als selbstständige Fraktion mit zwei Ratsmitgliedern und fünf sachkundigen Bürgern ihre Arbeit auf. Haase: „Abseits von parteilichen Zwängen wurde aufrichtige und ehrliche Politik für die Bürger in Delbrück mit allen Ortsteilen gemacht. Zahlreiche Initiativanträge, aber auch Anträge auf Anregung von Bürgern, wurden im Rat eingebracht und zur Abstimmung gestellt. Zuletzt erfolgreich war die Fraktion mit ihrem Einsatz für die Verlängerung der Lärmschutzwand Tegetfeld am Auffahrtsarm zur B64.“

Die 19 Wahlkreise sind wie folgt besetzt: Andreas Pöhler, Willibald Haase, Darius Corduna, Dr. Hendrik Wiebeler, Kurt Kohl und Alexander Wiechers für Delbrück-Mitte, Maria-Theresia Siegmund-Berger und Georg Hils für Nord- und Sudhagen, Marinela Corduna und Michael Klocke (beide Westenholz), Simon Kalka (Schöning), Helmut Suren (Lippling), Bettina, Echterhoff (Steinhorst), Cristian Corduna und Jörg Lücking (beide Ostenland), Gabriele Jenderek, (Bentfeld), Gabriele Bartel (Anreppen) sowie Calvin Klein und Mike Lottmann (beide Boke).

Die Reserveliste führen Willibald Haase, Alexander Wiechers, Mike Lottmann, Andreas Pöhler, Bettina Echterhoff und Kurt Kohl an.

Weiteres Ziel ist der Einzug in den Kreistag

Auch in den Kreistag hofft die Soziale Gemeinschaft Delbrück, in Fraktionsstärke einzuziehen zu können. Sie hat viele der 30 Wahlkreise, vorrangig die in Delbrück und an Delbrück angrenzenden Wahlkreise, besetzt. Dazu Haase: „Da der Nordwesten des Kreises mit Hövelhof, Delbrück und Salzkotten im Kreistag einen stärkeren Einfluss bekommen muss, und wir einen Beitrag dazu leisten wollen, kandidieren in den drei Delbrücker Kreis-Wahlbezirken Bettina Echterhoff, Willibald Haase und Mike Lottmann. In Hövelhof-Nord ist es der Espelner Christoph Schlingmann und in Hövelhof-Süd, dem der Delbrücker Ortsteil Ostenland angegliedert wurde, ist es der Delbrücker Alexander Wiechers. Alle Ostenländer haben somit die Möglichkeit, ihre Stimme auch einem Delbrücker zu geben. Kurt Kohl kandidiert in Salzkotten-Zentrum und Hubert Rüsing in den Ortsteilen von Salzkotten.“ Die Reserveliste für den Kreistag führen Mike Lottmann, Bettina Echterhoff, Alexander Wiechers, Willibald Haase, Christoph Schlingmann und Hubert Rüsing an. Doppelmitgliedschaften im Stadtrat und Kreistag hat die SGD durch Mitgliederbeschluss ausgeschlossen.

In der Wahlversammlung wurde auch der Bürgermeisterkandidat der Sozialen Gemeinschaft Delbrück, Willibald Haase, gewählt. Die SGD-Mitglieder sehen ihn aufgrund seiner kommunalpolitischen Erfahrung und Kompetenz sowie seiner jahrelangen beruflichen Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung und außerdem wegen seiner in etlichen Bürgeraktionen bewiesenen Bürgernähe als geeigneten Mitbewerber an.

Das Wahlprogramm wurde von den Mitgliedern der Wählergemeinschaft ebenfalls noch einmal diskutiert und beschlossen. Willibald Haase: „Wir werden uns auch im neuen Rat bürgernah, transparent und kompetent für den Wähler einsetzen. Auf der Agenda bleiben auch weiter unter anderem der Einsatz für Geschwindigkeitsreduzierung etwa auf der Lippstädter Straße, in Delbrück am Friedhof und in Boke, Radwegenetzschluss am ‚Steinhorster Becken‘, Verbesserungen/Kostenreduzierung im öffentlichen Personennahverkehr im gesamten Stadtgebiet, Unterstützung der Vereine, Einsatz für eine vollwertige Polizeistation in Delbrück. Außerdem müssten für die Delbrücker Feuerwehr Lösungen beim Standort gefunden werden.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7453069?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Auf der hellen Seite der Macht?
Markus Söder, CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident, vor Beginn einer virtuellen Sitzung seines Kabinetts im Videoraum in der Staatskanzlei.
Nachrichten-Ticker