Marketinggemeinschaft zeigt Solidarität mit der Delbrücker Gastronomie
Demag stoppt auch das Abendshopping

Delbrück (WB). Nicht erst seit dem am Mittwoch auf massives Drängen von Bundeskanzlerin Merkel forcierten Beschluss in der Ministerpräsidentenkonferenz, einen zweiten weitgehenden Lockdown über Deutschland zu verhängen, stand in Delbrück fest, dass es in diesem Jahr weder das Herbstfest noch den Adventsmarkt geben wird. Das Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag in der autofreien Innenstadt, diesmal in Kombination mit den Schöninger Holz- und Energietagen in und an der Stadthalle, war ursprünglich geplant am Wochenende 7. und 8. November.

Freitag, 30.10.2020, 06:47 Uhr aktualisiert: 30.10.2020, 11:58 Uhr
Auch das wird sich in diesem Jahr ändern: Zwar findet das Weihnachtsgewinnspiel wieder statt, einen großen Verlosungsabend – wie auf diesem Foto zu sehen – gibt es diesmal jedoch nicht. DIe Verlosung der Preise erfolgt online und per Videostream. Foto: Loos/Archiv
Auch das wird sich in diesem Jahr ändern: Zwar findet das Weihnachtsgewinnspiel wieder statt, einen großen Verlosungsabend – wie auf diesem Foto zu sehen – gibt es diesmal jedoch nicht. DIe Verlosung der Preise erfolgt online und per Videostream. Foto: Loos/Archiv

Nachdem die Gewerkschaft Verdi erfolgreich gegen verkaufsoffene Sonntage geklagt hatte, machte sich die Delbrücker Marketinggemeinschaft (Demag) an die Arbeit, zumindest ein mit vielen Aktionen und guten Ideen bestücktes Abendshopping am Freitag, 6. November, auf die Beine zu stellen. Doch auch daraus wird nichts – zunächst.

Schlüssiges Konzept

Auf Anfrage des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTES sagte Demag-Geschäftsführerin Britta Kuboth am Donnerstag: „Wir finden das neue Konzept zum Abendshopping so gut, dass wir diesen Einkaufs- und Erlebnisabend in der Stadt jetzt nur verschieben, aber nicht streichen. Er wird bei passender Gelegenheit nachgeholt. Der Demag-Vorstand hat sich am Mittwochabend in einer Konferenz für diese Regelung ausgesprochen.”

Außerdem war der Demag-Vorstand einhellig der Meinung, aus Solidaritätsgründen der heimischen Gastronomie gegenüber, von einem Abendshopping am 6. November abzusehen.

Kuboth: „Mitgemacht hätten 39 Geschäfte und Gastronomiebetriebe. Auf den Parkplätzen der Stadtsparkasse und der Volksbank an der Thülecke wären Imbiss- und Crêpes-Stände aufgebaut worden. Es war außerdem geplant, 25 Hausfassaden farbig zu illuminieren. In den Geschäften wären spezielle Tüten ‚Delbrück kauft lokal’ zu bekommen gewesen, an den Halterungen vieler Straßenlaternen sollten extra angefertigte Fähnchen mit dem Hinweis ‚Heimatshoppen’ wehen, wir wollten die Menge der Sammelpunkte für die Delbrücker Bonuskarte verdoppeln, der Rotary Club hätte an einem Stand wieder die Jahreskalender für den guten Zweck verkaufen können. Vorgesehen war zudem ein Gewinnspiel, bei dem ausgegebene herzförmige Flyer hätten ausgefüllt werden sollen. Online wollten wir zahlreiche Preise verlosen, es hätte spezielle Einkaufstaschen, Shoppingbags, gegeben.“

Längst gab es Plakate für das Abendshopping. „Wird verschoben” ist darauf jetzt zu lesen. Das Foto zeigt (von links) Hiltrud Pöhler-Rolf (Arbeitskreis Herbstfest), Demag-Geschäftsführerin Britta Kuboth, Johannes Dunschen (Vorsitzender der Demag) und Henry Kosche (Sprecher des Arbeitskreises Herbstfest).

Längst gab es Plakate für das Abendshopping. „Wird verschoben” ist darauf jetzt zu lesen. Das Foto zeigt (von links) Hiltrud Pöhler-Rolf (Arbeitskreis Herbstfest), Demag-Geschäftsführerin Britta Kuboth, Johannes Dunschen (Vorsitzender der Demag) und Henry Kosche (Sprecher des Arbeitskreises Herbstfest).

Vor dem Hintergrund, dass jetzt aber wieder Gastromiebetriebe geschlossen werden müssen, „waren wir uns in der Demag einig, Solidarität mit dieser Branche zu zeigen und das Abendshopping komplett zu verschieben, zumal die Kneipen, Restaurants, Cafés in den Abend eingebunden gewesen wären. Das tut uns allen in der Seele weh.“

Verlosung diesmal online

Stattfinden wird dagegen wieder das Weihnachtsgewinnspiel im Zeitraum 19. November bis Samstag, 19. Dezember. Beim Einkauf in den entsprechend gekennzeichneten Geschäften werden also wieder Glückstaler ausgegeben. Die Schlussverlosung wird allerdings diesmal online per Video­stream vonstatten gehen.

Kein Adventsmarkt

Den für das Wochenende 28./29. November geplanten Adventsmarkt hatte die Demag bereits vor einiger Zeit abgesagt.

In der Adventszeit will die Marketinggemeinschaft unter anderem für Lichterglanz und schöne weihnachtliche Deko an mehreren Stellen in der Stadt sorgen. Voraussichtlich sollen auch einige Hütten aufgestellt werden, in denen beispielsweise Vereine, die sich sonst am Adventsmarkt beteiligt hätten, Waren anbieten und verkaufen können.

Schon etliche Absagen

Coronabedingt musste die Delbrücker Marketinggemeinschaft in diesem Jahr bereits diese Feste und Veranstaltungen absagen: 21./22. März: Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Streetfoodfestival; 2. Mai: Sportgala in der Stadthalle; 16./17. Mai: Stadt- und Spargelfest unter anderem mit Oldtimerrallye, Kunsthandwerkermarkt, verkaufsoffenem Sonntag; im Juli: Livemusik-Veranstaltungsreihe „Mittwochs in Delbrück“ an der Himmelreichallee.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7655200?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker