Drei Ratsfraktionen unterstützen Sammelaktion in Delbrück für alte Smartphones, Handys und Tablets
Altgeräte abgeben und dabei Gutes tun

Delbrück -

Experten schätzen, dass bis zu 200 Millionen alte Handys, Smartphones und Tablets in deutschen Haushalten ungenutzt herumliegen. Selbst wenn die Geräte nicht mehr funktionsfähig sein sollten, haben sie noch einen Wert, da sie wertvolle Rohstoffe enthalten. Vor diesem Hintergrund möchten die Ratsfraktionen Delbrücker Unabhängige, die PID und die Gemeinschaft SPD/Die Linke die Aktion „Für die Umwelt – gegen Corona“ unterstützen. Bis Weihnachten werden in Delbrücker Geschäften ausgediente Smartphones, Handys und Tablets gesammelt.

Samstag, 21.11.2020, 10:40 Uhr
Andreas Konuk (rechts) übergab Bürgermeister Werner Peitz zum Aktionsstart
Andreas Konuk (rechts) übergab Bürgermeister Werner Peitz zum Aktionsstart Foto: Jürgen Spies

Die Firma Dis-Connect spendet für jedes gesammelte Gerät einen Euro. Der Gesamtbetanschließend in soziale Projekte in Delbrück fließen. Außerdem stellt das Unternehmen der Stadt Delbrück Atemschutzmasken als Spende zur Verfügung.

Den Kontakt zur Firma Dis-Connect, die das komplette Ökosystem der Smartphone-Branche bedient, hat Andreas Konuk von den Delbrücker Unabhängigen (DU) hergestellt. Konuk: „Ich freue mich zum Antritt mit meiner neuen Ratsfraktion so ein tolles Projekt zu koordinieren. Alle unseren Werte werden vertreten: Wir tun was für unseren Planeten, unterstützen soziale Projekte in Delbrück und können mit den Masken obendrein noch Schulen und öffentliche Einrichtungen in unserer Stadt versorgen.“ Bei der Übergabe von 500 Alltagsmasken an Bürgermeister Peitz am Freitag sprach Konuk den Fraktionen PID sowie SPD/Die Linke Dank für die Unterstützung aus.

Alexander Marzeion, Sales Manager der Dis-Connect GmbH am Standort Paderborn, erinnerte beim Übergabetermin daran, dass Dis-Connect bereits im Frühjahr Schutzmasken an die Stadt Delbrück gespendet hatte. Die Masken leitete die Stadtverwaltung weiter an Schulen und Kindergärten sowie unter anderem an den Betreuungsverein der Grundschule Ostenland. Mit dem Erlös der aktuellen Aktion sollen die Initiativen „Delbrücker Ranzen“ sowie das „Füllhorn“ (Tafel) unterstützt werden.

Die Altgeräte können ab sofort an folgenden Sammelpunkten abgegeben werden: Marktkauf Kosche, Elli Markt, Classic Tankstelle, Stadtverwaltung (Info im Eingangsbereich), Stadtsparkasse, Kreuz-Apotheke, Schuh Okay, Malerfachmarkt Scheller, Volksbank Delbrück-Hövelhof, Cult Men, Euronics Kersting, Getränkestar Wilmes, Modehaus Dunschen, Bäckerei Niermann in Sudhagen. Die Sammelboxen (grün oder mintfarben) werden wöchentlich geleert.

Es wird gebeten, die Geräte möglichst auf „Werkseinstellungen“ zurückzusetzen und Daten selbst zu löschen. Sollte das nicht möglich sein, sagt die Firma Dis-Connect eine ordnungsgemäße Datenlösung zu.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7688318?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker