Hövelhof/Paderborn Falschgeld auf Schützenfesten aufgetaucht

Mit gefälschten 50-Euro-Scheinen haben Unbekannte jüngst auf den Schützenfesten in Hövelhof und Dahl bezahlt. Foto: dpa/Jens Büttner

Unbekannte haben auf den Schützenfesten in Hövelhof und Dahl mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlt. Allein in Hövelhof sind mehr als ein Dutzend falsche Scheine aufgetaucht. mehr...

Auf dem idyllischen Gelände an Schlotmanns See feierten etwa 300 Gläubige auf Einladung der Initiative »Woanders glauben« einen Gottesdienst unter dem Motto »Auf zu neuen Ufern«. Für die musikalische Gestaltung sorgte die Gruppe Everlasting. Foto: Meike Oblau

Hövelhof »Mutiger die Segel setzen«

Unter dem Motto »Auf zu neuen Ufern« haben etwa 300 Gläubige an Schlotmanns See in Hövelhof auf Einladung der Initiative »Woanders glauben« Gottesdienst gefeiert. Dabei sprach Pfarrer Bernd Haase auch über die Veränderungen im Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof. mehr...


Präsentieren das fast fertige Rekordboot, das am Montag auf dem Lippesee in Sande in See stechen soll: Steven, Stephanos, Kevin, Justin, Lehrer Johannes Helmig (links, von vorne nach hinten), Christian, John, Lehrerin Sabrina Schang, Justin, die Sponsoren Daniel Laufer und Thomas Bredenbals (Firma Laufer, rechts, von vorne nach hinten) sowie im Boot Leon (rechts) und Patryk. Foto: Besim Mazhiqi

Hövelhof Auf Weltrekordjagd

Das Rekordboot ist fertig und wartet auf seine Jungfernfahrt: 20 Menschen finden in der römischen Galeere Platz, die Schüler des Hövelhofer Salvatorkollegs aus Pappe und Papier gebaut haben. Auf dem Lippesee sticht das Schiff am 9. Juli in See und soll einen neuen Rekord aufstellen. mehr...


Das Landgericht Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Gütersloh Geisterfahrer ein Fall für die Psychiatrie

In Bielefeld muss sich seit Mittwoch ein Geisterfahrer aus Hövelhof wegen des Verdachts des versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, mit Suizidabsichten bewusst falsch auf die Autobahn A2 in Gütersloh gefahren zu sein. mehr...


Wibke Brems (links), Landtagsabgeordnete aus Gütersloh und Vorsitzende der Grünen in Ostwestfalen, sowie Norika Creuzmann (rechts), Kreisvorsitzende der Grünen, informierten sich am Montag in der Heridschnuckenschäferei in Hövelhof und bekamen Informationen aus erster Hand von Schäfermeisterin Renate Regier (vorn) sowie (hinten von links) Wolfgang Scholle, Peter Rüther und Bernhard Troja, hier gemeinsam auf einem riesigen Stapel Schnuckenwolle. Für die gelagerten 1,3 Tonnen Wolle gibt es nur 130 Euro. Foto: Spies

Hövelhof Schäfer haben es nicht leicht

Schäfer werden hierzulande irgendwann aussterben«, befürchtet Schäfermeisterin Renate Regier, Leiterin der Heidschnuckenschäferei in Hövelhof. Der Beruf setzt neben fundierter Ausbildung nämlich so manches voraus, was junge Leute offenbar abschreckt, heutzutage Schäferin oder Schäfer zu werden. mehr...


Die Hövelhofer Grünen würden gerne erneut Schadstoffmessungen an der Schloßstraße durchführen lassen. Die CDU-Mehrheit hat diesen Antrag im Bauausschuss abgelehnt. Foto: Meike Oblau

Hövelhof Keine weiteren Messungen an der Schloßstraße

An der Schloßstraße in Hövelhof wird es keine weiteren Schadstoffmessungen geben: Die Grünen hatten nach ersten eigenen Messungen beantragt, die Gemeindeverwaltung solle weitere Untersuchungen in Auftrag geben. Die CDU-Mehrheit lehnte das im Bauausschuss ab. mehr...


Kein Durchgang: Die Sennestraße in Hövelhof endet nahe der Hövelsenner Kapelle an der Grenze zum Truppenübungsplatz. Foto: Meike Oblau

Hövelhof »Senne weiter militärisch nutzen«

Die Hövelhofer CDU fordert die Landesregierung auf, sich weiter für eine militärische Nutzung des Truppenübungsplatzes einzusetzen. So sei der Naturschutz am besten sichergestellt, sagt die Senne-Union und hat dazu einen Antrag für die Ratssitzung am 12. Juli auf den Weg gebracht. mehr...


Durch den Wald fließt der Hallerbach – hier soll demnächst die Transportbrücke zwischen den Firmen Reme (rechts) und Rennerich (links) entstehen. Foto: Besim Mazhiqi

Hövelhof Ja zur Hallerbach-Brücke

Die Firmen Reme und Rennerich wollen ihre Standorte in Hövelhof mit einer Transportbrücke über den Hallerbach verbinden, um besser gemeinsam produzieren zu können. Die Mitglieder des Bauausschusses begrüßten die Planungen. mehr...


Auf beiden Seiten des Hallerbachs soll jeweils eine 1500 Quadratmeter neue Halle entstehen. Beide Hallen sollen dann durch eine Art Brücke über den Bach miteinander verbunden werden. So sehen die Planungen der Hövelhofer Firmen Reme und Rennerich aus. Foto:

Hövelhof Eine Verbindung über den Hallerbach

40 neue Arbeitsplätze könnten entstehen, wenn die Hövelhofer Firmen Reme und Rennerich ein gemeinsames Bauprojekt genehmigt bekommen: Sie wollen zwei neue Hallen bauen und diese mit einer Transportbrücke über den Hallerbach miteinander verbinden. mehr...


Der schwerverletzte Mann ist nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Foto: Jürgen Spies

Hövelhof Pedelec-Fahrer nach Zusammenstoß mit Bus gestorben

Ein 79-jähriger Mann aus Hövelhof, der am 14. Juni mit einem Linienbus kollidiert war, ist am Montag an den Unfallfolgen gestorben. mehr...


1171 - 1180 von 1621 Beiträgen