Sa., 03.02.2018

Domizil soll an der Hövelhofer Bahnhofstraße entstehen »Neubaupläne des DRK werten Quartier auf«

Die Paderborner Architektur-Werk-Stadt hat das neue Domizil des Deutschen Roten Kreuzes geplant, das in Hövelhof an der Bahnhofstraße entstehen soll.

Die Paderborner Architektur-Werk-Stadt hat das neue Domizil des Deutschen Roten Kreuzes geplant, das in Hövelhof an der Bahnhofstraße entstehen soll.

Hövelhof (WB/mobl). Die Pläne für einen Neubau des Deutschen Roten Kreuzes in Hövelhof an der Bahnhofstraße sind bei den Mitgliedern des Bau- und Umweltausschusses auf große Begeisterung gestoßen. Die Politiker fassten den einstimmigen Beschluss, dem Rat zu em­pfehlen, den Bebauungsplan zu ändern und den Weg für den Neubau neben der alten Bücherei freizumachen.

Wie am Samstag, 27. Januar, bereits berichtet, möchte das Rote Kreuz seinen bisherigen Standort, ebenfalls an der Bahnhofstraße, aufgeben und einige Meter weiter neu bauen. Architekt Martin Uwe Balhorn sagte im Bauausschuss, das bisherige Gebäude sei alt, zu klein und zudem nicht barrierefrei. Das soll sich am neuen Standort ändern.

Geplant ist dort ein dreigeschossiges Gebäude mit Staffelgeschoss. Im Erdgeschoss soll Platz sein für die DRK-Geschäftsstelle, das Jugendrotkreuz, für Versammlungsräume und den Fuhrpark des Vereins (ein Krankenwagen, ein Mannschaftswagen, ein Quad und zwei Anhänger). In den oberen Etagen möchte das Deutsche Rote Kreuz »betreutes Servicewohnen« für Senioren anbieten. Über den angedachten Neubau sei man bereits seit vergangenem März im Gespräch mit dem Hövelhofer Bauamt.

»Das passt sehr gut dorthin«, lobte Ausschussvorsitzender Burkhard Hemesath (CDU) die vorgestellten Planungen. CDU-Fraktionsvorsitzender Udo Neisens sagte, der Neubau sei »eine Aufwertung des Quartiers«. Architekten und DRK hätten eine »tolle Planung vorgelegt, die sehr gut gelungen ist«.

Auch aus den anderen drei Fraktionen gab es einhellige Zustimmung. Den endgültigen Beschluss zur Änderung des Bebauungsplanes trifft am Donnerstag, 22. Februar, der Gemeinderat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5479262?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F