Neuer Bücherschrank steht jetzt in Hövelhof in der Straße Zur Post
Kostenloses Lesefutter

Hövelhof (WB/mobl). Hövelhof hat jetzt einen öffentlichen Bücherschrank: Auf Initiative von Claudia Frensel-Kestner wurde der neue Schrank angeschafft. Er steht in der Straße Zur Post bei »Ingos Naturkost«.

Sonntag, 15.07.2018, 11:00 Uhr
Auf Initiative von Claudia Frensel-Kestner (Zweite von links) wurde der öffentliche Bücherschrank angeschafft. Beim Spendensammeln wurde sie unterstützt vom Verein Sennekult mit (von links) Mathias Schlotmann, Ralf Trienens und Anja Berens. Foto: Meike Oblau
Auf Initiative von Claudia Frensel-Kestner (Zweite von links) wurde der öffentliche Bücherschrank angeschafft. Beim Spendensammeln wurde sie unterstützt vom Verein Sennekult mit (von links) Mathias Schlotmann, Ralf Trienens und Anja Berens. Foto: Meike Oblau

Finanziert wurde der Schrank zur Hälfte aus Spenden, die Claudia Frensel-Kestner mit Unterstützung des Kulturvereins Sennekult sammelte, und zur anderen Hälfte aus Mitteln des Hövelhofer Verfügungsfonds für Verschönerungsmaßnahmen im Ortskern. Zur Einweihung am Donnerstagabend kam daher auch der Sennekult-Vorstand mit Mathias Schlotmann, Ralf Trienens und Anja Berens.

Insgesamt 6200 Euro hat der von der Firma Berenbrinker gestaltete Schrank gekostet. Hier können ausrangierte Bücher gespendet und von anderen Leseratten kostenlos mitgenommen werden. Die Standfläche wurde zunächst für zehn Jahre gepachtet. An der Finanzierung des Schrankes beteiligten sich auch die Firmen Hedenkamp, Reme, Contaclip, Senner Holzbau, die Volksbank und der Verkehrsverein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903529?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Stornierte Klassenfahrten: NRW zahlt mehr als 25 Millionen
Symbolbild. Foto: Tom Mihalek/dpa
Nachrichten-Ticker