Sa., 16.02.2019

Zeitplan zur Sanierung der Hövelhofer Ortsdurchfahrt vorgestellt Weitere Sperrungen notwendig

Im Sommer wird die Schloßstraße rund ums Rathaus saniert. Bürgermeister Michael Berens rechnet hier mit einer bis zu acht Wochen langen Vollsperrung.

Im Sommer wird die Schloßstraße rund ums Rathaus saniert. Bürgermeister Michael Berens rechnet hier mit einer bis zu acht Wochen langen Vollsperrung. Foto: Besim Mazhiqi

Hövelhof (WB/mobl). Bürgermeister Michael Berens hat am Donnerstag im Rat erläutert, wie die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt weitergehen sollen. An diesem Montag startet bekanntlich der Bauabschnitt rund um die Verkehrsinsel zwischen Sparkasse und Zweirad Fulland. Die Paderborner Straße ist daher ab Montag bis in die zweite Märzhälfte hinein voll gesperrt.

»Danach soll es dann zunächst an der Bielefelder Straße am Elli-Markt weitergehen, da die Firma Lüning dort dann auch bald mit dem Ausbau ihres Marktes beginnen möchte«, sagte Berens. An der Bielefelder Straße rechnet er mit etwa drei Wochen Vollsperrung nahe des Supermarktes. Der dritte Bauabschnitt sei dann der Bereich Bielefelder Straße/Gehastraße, hier müsse von einer etwa vierwöchigen Sperrung ausgegangen werden.

Im Sommer wird direkt vor dem Rathaus gebuddelt

Wenn die Bauarbeiten an der Bielefelder Straße beendet sind, soll die Verkehrsinsel auf der Schloßstraße in Höhe der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk ein Stückchen weiter Richtung Rathaus verlegt werden, um künftig einen direkten und gradlinigen Übergang vom Hövelmarkt über den Kirchplatz in den Schlossgarten und zur neuen Bücherei zu ermöglichen. Auch hier ist eine Vollsperrung nötig.

Der letzte Bauabschnitt ist dann der aufwändigste: Im Sommer wird direkt vor dem Rathaus gebuddelt – dieser Bereich ist dann vermutlich etwa acht Wochen lang »dicht«. Michael Berens sagte zudem, man versuche, die ebenfalls anstehenden Arbeiten in der Sennestraße so zu terminieren, dass sie erst starten, wenn die Sperrung rund ums Rathaus aufgehoben werden kann. Das bespreche man derzeit mit dem Kreis Paderborn. Außerdem werden für alle Bauabschnitte derzeit Umleitungsstrecken erarbeitet. Teilweise werde man vermutlich mit Einbahnstraßenregelungen arbeiten, kündigte der Bürgermeister an und nannte als Beispiel die von-der-Recke-Straße.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6393546?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F