Sa., 18.05.2019

Startschuss für Kooperation zwischen SC Paderborn 07 und Verkehrsverein Hövelhof In Freundschaft verbunden

Vor dem Hövelhofer Wahrzeichen: »Anpfiff« der neuen Freundschaftskooperation am Jagdschloss Hövelhof (von links): Dirk Sander (Vorsitzender des Fanclubs Hövelhof »TuS-Club«), Steffen Baumgart (Cheftrainer des SC Paderborn 07), Hubert Böddeker (Vorsitzender des Verkehrsvereins Hövelhof), Maren Hartmann (Marketing SCP 07), Markus Krösche (Sport-Geschäftsführer SCP 07), Beate Przybilski (Kassiererin des Verkehrsvereins Hövelhof), Pascal Pöhler (stellvertretende Vorsitzender des Verkehrsvereins), Elmar Volkmann (Präsident des SC Paderborn), Christian Bökamp (Arminia-Ansprechpartner bei der Gemeinde Hövelhof), Thomas Westhof (Vorstandsmitglied des Verkehrsvereins und Leiter der Stabsstelle Marketing der Sennegemeinde Hövelhof), Angelika Schäfer (Geschäftsführerin des Verkehrsverein Hövelhof), Martin Hornberger (Geschäftsführer des SC Paderborn 07) sowie Michael Berens (Bürgermeister der Sennegemeinde Hövelhof).

Vor dem Hövelhofer Wahrzeichen: »Anpfiff« der neuen Freundschaftskooperation am Jagdschloss Hövelhof (von links): Dirk Sander (Vorsitzender des Fanclubs Hövelhof »TuS-Club«), Steffen Baumgart (Cheftrainer des SC Paderborn 07), Hubert Böddeker (Vorsitzender des Verkehrsvereins Hövelhof), Maren Hartmann (Marketing SCP 07), Markus Krösche (Sport-Geschäftsführer SCP 07), Beate Przybilski (Kassiererin des Verkehrsvereins Hövelhof), Pascal Pöhler (stellvertretende Vorsitzender des Verkehrsvereins), Elmar Volkmann (Präsident des SC Paderborn), Christian Bökamp (Arminia-Ansprechpartner bei der Gemeinde Hövelhof), Thomas Westhof (Vorstandsmitglied des Verkehrsvereins und Leiter der Stabsstelle Marketing der Sennegemeinde Hövelhof), Angelika Schäfer (Geschäftsführerin des Verkehrsverein Hövelhof), Martin Hornberger (Geschäftsführer des SC Paderborn 07) sowie Michael Berens (Bürgermeister der Sennegemeinde Hövelhof).

Hövelhof/Paderborn (WB). Anstoß für die neue Freundschaftskooperation zwischen dem SC Paderborn 07 und dem Verkehrsverein Hövelhof: Nach der offiziellen Partnerschaft mit dem DSC Arminia Bielefeld im vergangenen Jahr beginnt nun auch mit dem südlichen Nachbarn eine projektbezogene Zusammenarbeit , die der besonderen Lage der Sportgemeinde an der Nahtstelle zwischen den beiden Fußballhochburgen in Ostwestfalen-Lippe Rechnung trägt.

 

Unter dem Motto »In Freundschaft verbunden« trafen sich vor dem entscheidenden letzten Spieltag Freunde und Förderer des Hövelhofer Verkehrsvereins zu einem exklusiven Abend mit dem SCP07-Führungsteam in der neuen Kulturscheune, der früheren »Muh-Bar«, die kurz vor der Fertigstellung steht. Mit dabei waren SCP07-Präsident Elmar Volkmann, Geschäftsführer Martin Hornberger, Sport-Geschäftsführer Markus Krösche und Cheftrainer Steffen Baumgart. Auf Hövelhofer Seite wurden sie von Bürgermeister Michael Berens begrüßt, dem Verkehrsvereinsvorsitzenden Hubert Böddeker und Thomas Westhof, Leiter der Stabsstelle Marketing in der Sennegemeinde.

Limitierte Fanschal-Kollektion

Fußball genießt für viele Menschen, weltweit, in Deutschland und vor allem in Ostwestfalen, einen hohen Stellenwert. Der erfolgreiche SC Paderborn 07 ist daher ein herausragender Imagefaktor für die gesamte heimische Wirtschaftsregion »und deshalb auch für Hövelhof«, betonte Verkehrsvereinsvorsitzender Hubert Böddeker. Und da die Sennegemeinde an der Nahtstelle zwischen den Oberzentren Paderborn und Bielefeld liegt, schlagen die Herzen der Fußballfans nicht selten für beide Mannschaften. Konkurrenz gibt es allenfalls bei den OWL-Derbys auf grünem Rasen.

Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens sagte, sein Herz schlage für die heimischen Kicker und nannte den SCP 07 einen Verein, »der mit Herz und Verstand spielt.«

Die Freundschaftskooperation bietet schon heute eine Reihe handfester Vorteile. So ist der SC Paderborn dem Hövelhofer Verkehrsverein als Mitglied beigetreten. »Wir wollen die Freundschaft leben«, sagte SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger. Im Gegenzug können die beliebten Hövelhofer Gutscheine nun auch zum Einkauf im SCP07-Shop genutzt werden. Eine Verrechnung mit Eintrittskarten ist aus rechtlichen Gründen allerdings nicht möglich.

Wer die Freundschaft zwischen den Kickern und den Touristikern handfest unterstützen möchte, kann sich den aktuellen Freundschaftsschal kaufen. Dieser trägt den Slogan »In Freundschaft verbunden« und die Logos von SCP und Verkehrsverein auf blauem und grünem Untergrund und ist auf 300 Stück limitiert.

Aktionen mit SCP geplant

Die Schals werden pro Stück für 14,50 Euro verkauft. »Der Erlös aus dieser Aktion wird einem guten Zweck in der Sennegemeinde zugutekommen«, so der Mit-Initiator der Freundschaftskooperation,Thomas Westhof.

Geplant ist auch eine Trainingsfahrt der ersten Mannschaft mit Mountain-Bikes auf dem Ems-Radweg; dies soll neben der Kondition der Sportler auch die touristischen Maßnahmen der Sennegemeinde fördern, schwebt Westhof vor. Ferner soll es auch Autogrammstunden mit SCP-Spielern und Besuche des SCP-Maskottchens »Holli« in Hövelhof geben.

Die große Plakatwand an der Staumühler Straße an der Bahnstrecke unweit des Sennebahnhofs wird mit einer Aktion im Laufe der kommenden Saison an der Verbindungsader der Oberzentren für die Fans des SC Paderborn und Arminia Bielefeld werben. Sie soll den Nahtstellencharakter Hövelhofs zwischen Paderborn und Bielefeld unterstreichen und gleichzeitig für die Nutzung des Nahverkehrs bei der Anreise zu den Spielen motivieren.

Markus Krösche, Sport-Geschäftsführer des SCP, gab den Freunden und Förderern des Verkehrsvereins einen intensiven Einblick in Spielerauswahl und Teambildung beim Team von Trainer Steffen Baumgart. Dabei stießen die Gäste, in der Mehrzahl Unternehmer, auf viele Parallelen zur Führungsarbeit in Hövelhofer Betrieben. »Die Mannschaft muss heterogen aufgestellt sein, damit der extrem variable Kader für unsere Gegner unberechenbar ist,« sagte Krösche, »deshalb ist die passende Gruppenbildung die größte Herausforderung beim Fußball.«

Die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Hövelhof und Arminia Bielefeld hatte im vergangenen Jahr für einigen Wirbel gesorgt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6620220?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F