Hövelhofer Mühlenschule wartet seit Jahren auf das Gebäude
Mensa-Neubau soll im September starten

Hövelhof (WB). Die Hövelhofer Mühlenschule wartet seit Jahren auf den Bau einer neuen Mensa – im September sollen nun die Bagger rollen. Das hat die Gemeindeverwaltung auf Anfrage des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTES bestätigt. Die Planungen eines Architekturbüros sollen in der Bauausschusssitzung am 13. Juni vorgestellt werden. »Die Ausführungsplanung befindet sich derzeit noch in der Detailabstimmung«, hieß es aus dem Sennerathaus.

Donnerstag, 23.05.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 08:24 Uhr
Schulleiter Klaus Schäfers und seine Stellvertreterin Marion Lachmann auf dem Areal, auf dem nach den Sommerferien der Mensa-Neubau errichtet werden soll. Foto: Meike Oblau
Schulleiter Klaus Schäfers und seine Stellvertreterin Marion Lachmann auf dem Areal, auf dem nach den Sommerferien der Mensa-Neubau errichtet werden soll. Foto: Meike Oblau

Bereits 2017 und 2018 sollte der Baubeginn an der Sennestraße erfolgen, im Haushalt standen dafür rund 736.000 Euro bereit. Ende 2017 hatte Bürgermeister Michael Berens im Ausschuss für Bildung und Jugend gesagt, »Hürden bei der Baugenehmigung sowie naturschutzrechtliche Belange« hätten zur Verzögerung des Neubaus geführt. Es sei geplant, die Mensa nun im Jahr 2018 zu errichten. Aber auch im vergangenen Jahr tat sich nichts.

Bauvorhaben im Landschaftsschutzgebiet

Die Gründe erläuterte die Gemeindeverwaltung auf Anfrage dieser Zeitung wie folgt: »Das Bauvorhaben liegt in einem Gebiet, das durch den Landschaftsplan ›Sennelandschaft des Kreises Paderborn‹ als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen worden ist und stellt einen Eingriff in Natur und Landschaft dar.« Dies sei zu berücksichtigen gewesen.

Die architektonische Planung habe nicht verändert werden müssen, es sei jedoch vorgegeben worden, versickerungsfähiges Pflaster zu verwenden. Außerdem musste eine Ausgleichsfläche zur Kompensation geschaffen werden. Dieser Nachweis sei zur Genehmigungsfähigkeit erbracht worden. Die Baugenehmigung liege inzwischen vor.

Kreis erteilte die Genehmigung im August 2017

Der Kreis Paderborn teilte mit: »Uns sind keine Probleme im Verfahren bekannt. Wir haben die Baugenehmigung am 14. August 2017 erteilt. Die Gründe, warum noch nicht gebaut wurde, kennen wir nicht. Das kann nur die Gemeinde Hövelhof beantworten.«

Nach Angaben von Schulleiter Klaus Schäfers ist ein Anbau an den Altbau, in dem bereits heute die OGS-Betreuung und die Mensa untergebracht sind, geplant. Derzeit verteilen sich die Essensplätze auf drei Räume, die zum Teil aber auch noch anderweitig genutzt werden. Entstehen soll bis Sommer 2020 ein barrierefrei erreichbares Flachdachgebäude hinter dem Altbau mit etwa 80 Plätzen für die Kinder, die mittags in der Schule essen.

Aktuell besuchen von den 196 Mühlenschülern 72 die Offene Ganztagsgrundschule. Sie werden betreut von Mitarbeitern des Sozialwerks für Bildung und Jugend. Das Mittagessen wird fertig gekocht angeliefert und an die Schüler ausgegeben. »Das soll auch im Neubau so weiterlaufen«, sagt Klaus Schäfers.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6632056?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker