Do., 25.07.2019

Gespräche in Hövelhof gescheitert – Kita entsteht nicht an der Delbrücker Straße Malteser müssen neues Grundstück suchen

Endgültig: Die neue Malteser-Kita in Hövelhof wird nicht wie geplant auf dem Grundstück des Gastro-Centers an der Ecke Delbrücker Straße/Küsterkamp entstehen.

Endgültig: Die neue Malteser-Kita in Hövelhof wird nicht wie geplant auf dem Grundstück des Gastro-Centers an der Ecke Delbrücker Straße/Küsterkamp entstehen. Foto: Jörn Hannemann

Von Meike Oblau

Hövelhof (WB). Der Kauf des Grundstücks an der Delbrücker Straße ist endgültig gescheitert: Die Malteser und der Kreis Paderborn haben am Donnerstag bestätigt, dass die neue Kindertagesstätte in Hövelhof nicht auf dem Gelände des Gastro-Centers gebaut wird. Nun wird händeringend nach einer Alternativlösung – sprich: nach einem neuen Baugrundstück für die sechsgruppige Einrichtung – gesucht. Der Malteser Hilfsdienst und das Kreisjugendamt sind zuversichtlich, die Kita dennoch wie geplant im August kommenden Jahres eröffnen zu können.

»Nachdem die Malteser und der Grundstückseigentümer Heinrich Thorwesten sich bereits grundsätzlich über den Verkauf des Geländes an der Delbrücker Straße 5 einig waren, sind vor der geplanten Vertragsunterzeichnung letzte Detailfragen offengeblieben. Über diese waren die Malteser und Herr Thorwesten im regelmäßigen Austausch. Ein endgültiger Vertragsabschluss ist am Mittwoch zum Bedauern der Malteser gescheitert.« Mit diesem Wortlaut bestätigten die Malteser in einer Pressemitteilung den WV-Exklusivbericht.

Übergangsgruppe am Hövelmarkt startet wie geplant

Unmittelbar nach Scheitern der Vertragsverhandlungen seien bereits die Gemeinde Hövelhof, das Kreisjugendamt sowie die Hövelhofer Familien informiert worden, die ihre Kinder für die Übergangs-Kita der Malteser am Hövelmarkt 4 angemeldet haben. Der dort geplante Start am 12. August ist durch diese Neuigkeiten nicht gefährdet, schreibt Malteser-Pressesprecherin Anke Buttchereit. Malteser-Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod sei bereits in konkreten Gesprächen über alternative Standorte, die sich ebenfalls sehr gut für den Bau einer Kita eignen würden: »Hierzu befinden sich die Malteser in enger Abstimmung mit der Gemeinde Hövelhof und dem Kreisjugendamt. Gemeinsam ist man zuversichtlich, in Kürze eine passende Lösung gefunden zu haben und weitere Informationen geben zu können«, so die Mitteilung des Kita-Trägers.

Die Malteser hatten bereits Ende April mitgeteilt, dass die neue Kita für bis zu 110 Kinder auf dem Gastro-Center-Gelände an der Delbrücker Straße entstehen soll. Endgültige Einigkeit mit Besitzer Heinrich Thorwesten hatte man aber nie erzielt, einen gültigen Kaufvertrag gibt es nicht. Thorwesten hatte gegenüber dem WV geschildert, dass die Malteser vier Notartermine zur Unterzeichnung des Kaufvertrags abgesagt hätten und dann seinerseits entschieden, nicht mehr an die Malteser zu verkaufen.

Gerüchte um ehemaliges Bücherei-Gebäude

Nun muss es schnell gehen, damit der Eröffnungstermin der Kita im August 2020 gehalten werden kann. In Hövelhof gab es am Donnerstag bereits erste Gerüchte, welche Alternativgrundstücke in Frage kämen. Genannt wurde dabei unter anderem das Grundstück der früheren Bücherei an der Bahnhofstraße. Seit dem Umzug der Bücherei in den Schlossgarten sind in dem 60er-Jahre-Bau Flüchtlinge untergebracht. Eine Entscheidung zum neuen Standort soll möglichst kurzfristig bekannt gegeben werden.

Von der Gemeinde Hövelhof kam Donnerstagnachmittag folgende Stellungnahme: »Die Gemeinde Hövelhof hat das Scheitern des Grundstücksabschlusses zwischen dem Grundstückseigentümer und dem Malteser Hilfsdienst zur Kenntnis genommen und sieht nunmehr an diesem Standort keine Perspektive. Wir prüfen derzeit intensiv mehrere Optionen, um einen alternativen Standort zu finden. Das Projekt soll mit einem Investor möglichst zeitgemäß zum Sommer 2020 als Malteser-Kindergarten errichtet werden. In der kommenden Woche wird es darüber hinaus ein Abstimmungsgespräch mit dem Projektträger und dem Kreisjugendamt geben. Die Übergangs-Kita der Malteser am Hövelmarkt 4 kann am 12. August 2019 wie geplant in Betrieb gehen, so dass die Betreuung der Kinder für das kommende Kindergartenjahr in Hövelhof gesichert ist.«

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6804380?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F