Do., 15.08.2019

Bettina Renske gestaltet neuen Demenzbereich im Haus Bredemeier in Hövelhof mit Heimatgefühl aus der Farbtube

Die Hövelhofer Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk malt Bettina Renske auf eine Wand im Eingangsbereich der neuen Demenzabteilung. Im Verlauf der nächsten Wochen werden hier zahlreiche weitere Erinnerungsstücke platziert.

Die Hövelhofer Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk malt Bettina Renske auf eine Wand im Eingangsbereich der neuen Demenzabteilung. Im Verlauf der nächsten Wochen werden hier zahlreiche weitere Erinnerungsstücke platziert. Foto: Oliver Schwabe

Von Meike Oblau

Hövelhof (WB). 150 Kilometer liegt Breckerfeld von Hövelhof entfernt. Und doch ist jetzt eine Frau aus der Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis für echtes Heimatgefühl in der Sennegemeinde zuständig. Künstlerin Bettina Renske gestaltet derzeit die neue Demenzstation im Seniorenzentrum Haus Bredemeier mit lokalen Motiven.

34 Bewohner mit demenziellen Erkrankungen werden künftig auf dieser neuen Station betreut. Der Pflegebereich wird in den kommenden Wochen mit zahlreichen Hövelhofer Erinnerungsstücken ausgestattet – das Wandgemälde, an dem Bettina Renske aktuell arbeitet, ist der erste Schritt in der Umsetzung des neuen Konzepts.

Arbeitsgruppe entwickelt lokales Konzept

Zusammen mit Claudia Noelke aus Recklinghausen, Pflegewissenschaftlerin und Tischlerin, und einer örtlichen Arbeitsgruppe wurde dazu ein eigens auf Hövelhof zugeschnittenes Konzept entwickelt. Beteiligt an diesem Arbeitskreis sind unter anderem auch Ortsheimatpfleger Carsten Tegethoff und Bürgermeister Michael Berens.

In Kürze werden auf den Fluren Zimmer- und Fahrstuhltüren mit örtlichen Fotomotiven beklebt. Angelehnt an die Hövelhof-Hymne der Musikgruppe Siene Puttkers werden unter dem Motto »Hüwelhuäf - däo bis meyne Heimat, däo bis meyn Duärp« die Themen Heimat und Zuhause in den Vordergrund gerückt.

Von der Fotovorlage zum Wandgemälde

Der Flurbereich, den Bettina Renske gerade gestaltet, soll künftig Platz für eine Sitzecke bieten – mit Blick auf die aufgemalte Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk und den Hövelhofer Maibaum. Die 49-Jährige hat sich die Örtlichkeiten zuvor genau angesehen und Fotos gemacht. Nach den Fotovorlagen bringt sie das Motiv nun mit viel Farbe auf die Wand.

Erst Anfang Juli hat sich die Breckenfelderin als Auftragsmalerin selbstständig gemacht. »Ich male schon seit meiner Kindheit, die ersten Utensilien hat mir mein Opa geschenkt. In den vergangenen Jahren habe ich das nebenberuflich gemacht, überwiegend Tierportraits gemalt«, berichtet die gelernte Friseurin.

Ihr Mann arbeitet in einem Altenheim in Gevelsberg, dort gestaltete sie kürzlich auch bereits Wände mit lokalen Motiven. Der Kontakt nach Hövelhof kam über Claudia Noelke zustande, die den Demenzbereich im Haus Bredemeier geplant hat.

Gemeinde Hövelhof übernimmt Kosten zu 60 Prozent

Die Umgestaltung des geschützten Pflegebereiches kostet etwa 13.000 Euro. 60 Prozent der Kosten übernimmt die Gemeinde Hövelhof. Im Gemeinderat hatte es dazu kontroverse Diskussionen gegeben , da einige Oppositionspolitiker das Haus Bredemeier als Wirtschaftsunternehmen ansehen und fragten, warum mit Steuergeldern eine geschlossene Demenzabteilung gefördert werden, die andere Hövelhofer nicht wie zum Beispiel Sport- oder Vereinsheime nutzen können.

Bürgermeister Michael Berens hatte seinerseits darauf verwiesen, dass der Betreiber des Seniorenheims ein Verein sei und deshalb Zuschüsse der Gemeinde bekommen könne. Weitere Kosten für die Umgestaltung werden unter anderem durch Sponsoren und eine Spende der Schützenbruderschaft bezahlt.

Besichtigt werden kann die neue Demenzstation am 21. September. Dann feiert das Haus Bredemeier Sommerfest und Richtfest am Neubau an der Dr.-Sonnenschein-Straße . Von 13.30 bis 14 Uhr kann der neue Demenzbereich dann in Begleitung von Angestellten besucht werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6848844?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F