Mi., 13.11.2019

Hövelhofer Verkehrsverein stellt Übernachtungszahlen vor Das Wandern neu im Fokus

Der Vorstand des Verkehrsvereins Hövelhof (von links) Thomas Westhof, Herbert Hoffmann, Beate Przybilski, Angelika Schäfer, Pascal Pöhler, Jörn Mühlencord, Hubert Böddeker, Richard Schmidt, Corinna Thieschnieder und Manfred Funke.

Der Vorstand des Verkehrsvereins Hövelhof (von links) Thomas Westhof, Herbert Hoffmann, Beate Przybilski, Angelika Schäfer, Pascal Pöhler, Jörn Mühlencord, Hubert Böddeker, Richard Schmidt, Corinna Thieschnieder und Manfred Funke. Foto: Meike Oblau

Von Meike Oblau

Hövelhof (WB). Die Übernachtungs- und Gästezahlen in Hövelhof sind 2018 zurückgegangen. Das sei für Tourismusexperten aber keine Überraschung, sagte Angelika Schäfer, Geschäftsführer des Verkehrsvereins, auf der Jahreshauptversammlung.

Außerdem sähen die bisher erfassten Zahlen für 2019 wieder positiver aus, betonte Schäfer. Im Vorjahr sei die Zahl der Gästeankünfte in der Sennegemeinde um 4,9 Prozent auf 15.737 zurückgegangen, die Übernachtungszahlen sogar um 26 Prozent (auf knapp 31.000).

2018 war touristisch kein einfaches Jahr

Sowohl Angelika Schäfer als auch der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Paderborner Land, Herbert Hoffmann, ordneten diesen Rückgang ein. »2017 war sicherlich ein besonderes touristisches Jahr in der Region mit der Landesgartenschau und großen Ausstellungen«, sagte Hoffmann. 2018, erläuterte Angelika Schäfer, sei da etwas schwieriger gewesen: »Es gab keine zur LGS vergleichbare Großveranstaltung, zudem hat das lange Waldbetretungsverbot nach dem Sturm Friederike auch viele Wandergäste ferngehalten«, bilanzierte sie.

Generell, lobte Herbert Hoffmann, sei die touristische Entwicklung Hövelhofs aber »sagenhaft«. Zudem setze die Sennegemeinde neben dem Fahrradtourismus nun auch noch gezielter auf Wanderer. »Das mag verwundern, weil Hövelhof von seiner Topografie her sicherlich für Hardcore-Wanderer nicht die beste Lage hat, aber wir erzählen mit unseren neuen Themenwanderwegen Geschichten und das mögen die Besucher«, sagte der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Hubert Böddeker.

Vorfreude auf den Nikolausmarkt im neuen Schlossgarten

Neben dem Tourismus zeichnet der 314 Mitglieder starke Verkehrsverein auch für die Organisation der drei Hövelhofer Feste (Maibaum- und Radelfest, Hövelmarkt und Nikolausmarkt) verantwortlich. Die Verantwortlichen freuen sich bereits auf die Rückkehr des Nikolausmarktes in den neu gestalteten Schlossgarten am zweiten Adventswochenende.

Im kommenden Jahr ist dann das Maibaum- und Radelfest von Bauarbeiten betroffen. Durch die Umgestaltung des Hövelmarktplatzes kann Ende April weder das Open Air am Vorabend des Festes noch das Maibaumaufstellen zum Festauftakt dort stattfinden. »Für das Open Air gibt es Überlegungen, in den Schlossgarten auszuweichen«, sagte Bürgermeister Michael Berens in seinem Grußwort auf der Jahreshauptversammlung und bedankte sich für »die vielen Geschenke«, die der Verkehrsverein Hövelhof mache: »Er schenkt uns besondere Momente, Touristen und tolle Projekte.« So wurde gerade die Spendenaktion für die Weihnachtsbeleuchtung erfolgreich abgeschlossen, so dass das Ortszentrum künftig in der Weihnachtszeit, so Berens, »romantisch beleuchtet« werde.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Der Vorstand wurde nahezu komplett und einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören weiterhin Vorsitzender Hubert Böddeker, Stellvertreter Pascal Pöhler, Geschäftsführerin Angelika Schäfer und Kassiererin Beate Przybilski an. Neuer Schriftführer ist Jörn Mühlencord, diese Position war zuletzt vakant. Im erweiterten Vorstand sitzen Corinna Thieschnieder (soziale Medien), Manfred Funke (Fotos) sowie Wanderwart Richard Schmidt, Thomas Westhof als Vertreter der Stabstelle Marketing und Herbert Hoffmann (Tourismuszentrale Paderborner Land).

Vorsitzender Hubert Böddeker wies auf die Kontinuität in der Vorstandsarbeit hin: In 44 Jahren hatte der Verkehrsverein erst drei Vorsitzende – seine Vorgänger Rainer Austenfeld und Rudi Stahl konnte Böddeker auf der Versammlung begrüßen. Kassiererin Beate Przybilski erläuterte die Kassenlage und die Einnahmen und Ausgaben für die drei großen Feste (die alle mit leichtem Minus abschlossen), die Erlöse durch das Monatsmagazin »Hövelhofer Rundschau« (Umsatz: 184.000 Euro) und den Hövelhofer Gutschein. Im Jahr 2018 hatte der Verkehrsverein bei Einnahmen von knapp 337.000 Euro und Ausgaben von rund 340.000 Euro ein leichtes Minus zu verzeichnen.

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verkehrsverein ehrte Vorsitzender Hubert Böddeker sieben Mitglieder. Allerdings war von ihnen nur Wilma Petermeier persönlich anwesend. Ebenfalls seit einem Vierteljahrhundert Mitglied sind Paul Bewermeyer, Annette Hils, Christian Fortmeier, Heinrich Fortmeier, Marianne Förster und Peter Steffens. Veränderungen gibt es auch im ehrenamtlichen Marktmeisterteam. Nach zehn Jahren an der Seite von Hubert Meier und Hubert Stollmeier wurde Björn Austermeier verabschiedet. Neuer ehrenamtlicher Helfer ist seit dem vergangenen Hövelmarkt Adrian Röhrich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061420?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F