Bundeskönig Hans Lummer verkauft besonderen Orden
Mit einem Unikat Gutes tun

Sudhagen/Hövelhof (WB). Sein Terminkalender ist noch voller, seit Hans Lummer amtierender Bundesschützenkönig ist. Seine Familie mit zwei behinderten Söhnen hat er dabei aber nicht vergessen: Sein Amt und seine vielen Termine will der Sudhagener nun nutzen, um Spenden für Behinderteneinrichtungen zu sammeln.

Donnerstag, 21.11.2019, 09:10 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 09:13 Uhr
Angelika Michelis hat den Orden extra für Bundeskönig Hans Lummer entworfen. Auf dem Bezirksverbandstag in Westenholz am Samstag will Lummer ihn erstmals verkaufen und die Einnahmen verschiedenen Behinderteneinrichtungen spenden Foto: Meike Oblau
Angelika Michelis hat den Orden extra für Bundeskönig Hans Lummer entworfen. Auf dem Bezirksverbandstag in Westenholz am Samstag will Lummer ihn erstmals verkaufen und die Einnahmen verschiedenen Behinderteneinrichtungen spenden Foto: Meike Oblau

Angelika Michelis vom Hövelhofer Fachgeschäft »Festbedarf Michelis« hat für diese Aktion einen ganz besonderen Orden entworfen. Wer diesen Orden kauft, trägt an seiner Schützenjoppe nicht nur ein echtes Unikat, sondern tut damit auch noch Gutes. Die Einnahmen aus dem Verkauf, den Hans Lummer beim Bezirksverbandstag in Westenholz an diesem Samstag, 23. November, starten möchte, kommen Behindertenheimen in der Region zu Gute.

Fast 90 Konkurrenten hatte Hans Lummer beim Bundesschützenfest in Schloß Neuhaus Anfang September beim Schießen besiegt. Das Foto, auf dem der Sudhagener in Jubelpose vor der herrlichen Kulisse vor dem Schloss in Neuhaus zu sehen ist, ist vielen in Erinnerung geblieben. Und gerade in den Schützenvereinen im Kreis Paderborn kennen viele auch das Schicksal der Familie Lummer: Beide Söhne, der heute 38-jährige Sven und der heute 27-jährige Jan, wurden mit schweren geistigen und körperlichen Behinderungen geboren, ohne dass Hans Lummer und seine Frau Gaby vor dem Geburtstermin davon gewusst hatten. Sven lebt inzwischen in einem Behindertenwohnheim, sein jüngerer Bruder Jan noch zu Hause, wo sich seine Eltern und seine Schwester Natalie (32) um ihn kümmern. Gerade seit dem Erfolg von Hans Lummer beim Bundesfest gilt es, trotz der vielen repräsentativen Termine des Bundeskönigspaares die Betreuung von Sven und Jan sicherzustellen. Mit einer Spendenaktion möchten Hans und Gaby Lummer nun unter anderem das Haus Franziskus in Salzkotten, wo ihre Tochter Natalie arbeitet, und das Haus St. Josef in Büren, in dem der 38-jährige Jan lebt, unterstützen.

Der Orden ist dem Triepad-Logo nachempfunden

Angelika Michelis aus Hövelhof, die die Familie Lummer seit Jahrzehnten kennt, ist da gerne behilflich. Eigens für den guten Zweck hat sie einen besonderen Orden entworfen. Neben dem Schriftzug »Bundeskönigspaar 2019-2020 Hansi & Gaby Lummer« ist auf dem Orden natürlich der Ort zu sehen, an dem der Sudhagener den Titel holte: das Schloss in Schloß Neuhaus. Rechts prangt das Sudhagener Schützenwappen, und links die »drei Hasen«. Denn das tierische Trio symbolisiert Lummers zweiten Leidenschaft: er sammelt alte Fahrräder. Besonders jene der Paderborner Traditionsmarke Triepad haben es ihm angetan – und diese Fahrräder tragen das Drei-Hasen-Symbol auf dem Schutzblech. Der komplette Orden ist in seiner geschwungenen Form dem Triepad-Logo nachempfunden.

Beim Bezirksverbandstag in Westenholz will Hans Lummer seine Spendenaktion vorstellen. 2000 Orden hat Angelika Michelis vorerst bestellt: »Vielleicht müssen wir ja sogar nachordern«, hofft sie auf einen großen Erfolg. Enden soll die gute Tat bei einem Abschiedsfest, das Hans und Gaby Lummer kommendes Jahr im September in Sudhagen planen – kurz bevor der nächste Bundeskönig gekürt wird. Bis dahin wird der besondere Orden hoffentlich viele, viele Uniformjacken zieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080248?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker